Viele Anwärter für Hallen Masters

Beim Hallenturnier des Heeßeler SV treten gleich mehrere Teams an, die gute Chancen auf die Teilnahme an der Endrunde in der Swiss-Life-Hall haben

HEESSEL (kd). In den Reigen der Veranstalter von Fußball-Hallenturnieren reiht sich in diesem Jahr auch wieder der Förderkreis des Heeßeler SV mit einem eintägigen Turnier ein, das am kommenden Sonntag, 12. Januar, von 10.30 bis 18 Uhr in der Heeßeler Sporthalle an der Dorfstraße 44 stattfindet. Dabei hat sich der Veranstalter unter der Regie des Organisatoren Werner Brings und der Medienwartin Kim Strauch etwas Besonderes einfallen lassen. Nicht allein die Teilnahme von zwölf Mannschaften von der Kreisliga bis hin zur Regionalliga lässt beim Heeßeler Turnier aufhorchen, sondern auch die Tatsache, dass auch dieses Heeßeler Fußball-Hallenturnier erneut als offizielles Qualifikationsturnier der Kategorie "Silber" für das Sportbuzzer Hallen Masters gewertet, bei dem sich dann am 18. Januar die zwölf besten Teams aus der Region Hannover in der Swiss-Life-Hall in Hannover messen.

Lukrative Prämien und Punkte beim Zurich-Cup

Die Attraktivität des eintägigen Hallenspektakels in Heeßel um den Zurich-Cup erhält bei einem Tagesticketpreis von nur 5 und ermäßigt für 3 Euro nicht nur durch die mögliche Qualifikation zum Masterfinale Auftrieb, sondern auch durch attraktive Prämien. So warten auf die besten vier Mannschaften in Heeßel Preisgelder von immerhin insgesamt 1.200 Euro, wovon allein der Sieger 600 Euro erhält. Die unterlegene Mannschaft des Finales wird noch mit 300 Euro belohnt. Geringer fallen die Prämien für die Teilnehmer des kleinen Endspiel um Platz 3 aus: Während der Sieger 200 Euro erhält, darf sich der Verlierer des kleinen Finales als Vierter noch mit 100 Euro trösten. Gegen 17.30 Uhr soll dann die Siegerehrung um den Zurich-Cup stattfinden.

TSV Barsinghausen führt Master-Wertung an

Das eintägige Spektakel unter dem Hallendach wird am Sonntag mit den Vorrundenspielen eröffnet, die von 10.30 Uhr an in zwei Gruppen stattfinden. Mit der Begegnung zwischen dem Bezirksligisten Koldinger SV und dem Regionalligisten TSV Havelse eröffnet die A-Gruppe ihre Vorrundenspiele, zu der noch die Teams vom FC Lehrte, TSV Burgdorf und dem TuS Davenstedt gehören. Von dem Quintett belegt nur der TSV Havelse derzeit keinen Platz unter den besten 12 Mannschaften, deren Punktzahl derzeit für die Teilnahme am Masters Finale ausreicht.
Das Eröffnungsspiel der B-Gruppe bestreiten von 10:58 Uhr an der Landesligist TSV Barsinghausen als die führende Mannschaft in der Master-Wertung und der Bezirksligist SV 06 Lehrte. Mit der Partie des MTV Ilten gegen den Kreisligisten TSV Engensen, sowie dem TSV Barsinghausen gegen den Veranstalter Heeßeler SV werden die Gruppenspiele fortgesetzt, die nach den Plänen des Veranstalters bei einer Spielzeit von zwölf Minuten mit einer Rundum-Bande gegen 15 Uhr abgeschlossen sein sollen.
Die vier erstplatzierten Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für das Viertelfinale, das am Sonntag, 12. Januar, von 15.30 Uhr an stattfindet. Dabei trifft der Sieger der A-Gruppe auf den Vierten der B-Gruppe. Dem Eröffnungsspiel schließt sich danach ab 15.58 Uhr die Partie des Ersten der B-Gruppe gegen den Vierten der A-Gruppe an, ehe danach die Partien des Zweiten der A-Gruppe gegen den Dritten der B-Gruppe und das Duell des Dritten der B-Gruppe gegen den Zweiten der A-Gruppe folgen. Ab 16.26 Uhr finden die beiden Halbfinalspiele statt, dem sich dann um 16.54 Uhr das Spiel um den 3. Platz und um 17.08 Uhr das Finale anschließen.

Ralf Rohden zeigt sich entspannt

Seine Unterstützung für das Hallenturnier hat auch Ralf "Robby" Rohden zugesagt, Manager der Fußballsparte des Heeßeler SV. Über seine weitere Tätigkeit als Funktionär bei dem derzeit Tabellenletzten der Landesliga wurde in den vergangenen Tagen viel spekuliert. "Ich weiß nichts Konkretes über meine zukünftige Mitarbeit beim Heeßeler SV", sagt Rohden gegenüber dem Marktspiegel. Auf jeden Fall bleibe er dem HSV-Vorstand weiter als Sportwart erhalten.
"Ob ich nun weiter für die 1. und 2. Herren, oder für die Jugend tätig sein werde, oder beides koordinieren soll, wird sich in den kommenden Wochen zeigen", zeigt sich Rohden ganz relaxt und verspricht: "Nicht meine Person sollte im Vordergrund stehen, sondern ausschließlich das Wohlergehen des Heeßeler SV. Dafür werde ich mich mit ganzer Kraft einsetzen."