Verfolgerduelle und Abstiegspartien prägen den Spieltag in der Kreisliga

Der FC Burgwedel befindet sich in direkter Abstiegsgefahr. Können sich die Burgwedeler noch einmal aufrappeln und sich im „Sechspunktespiel“ gegen die TSG Ahlten behaupten? (Foto: Kamm)

Im Kampf um den 2. Tabellenplatz und den Abstieg könnten wichtige Vorentscheidungen fallen

BURGDORFER LAND (de). Verfolgerduelle und wichtige Spiele im Kampf um den Klassenerhalt kennzeichnen den 21. Spieltag in der Kreisliga, der mit sieben Spielen am Sonntag von 15 Uhr an stattfindet.
1. FC Burgdorf-
Hertha Otze
Nur zu einem 2:2 (1:2) -Unentschieden kam der 1. FC Burgdorf bei der TSG Ahlten. Den FCern, die durch Niklas Priess (16.) zum 1:1 ausgleichen konnten, gelang durch Erwin Fomenko der 2:2-Ausgleichstreffer (84.). Am Sonntag steht für die Burgdorfer ein wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt an. Der Tabellenzwölfte hat dann den Vorletzten SV Hertha Otze zu Gast. Nach der enttäuschenden Leistung im Spiel gegen den SV Uetze 08, das mit 0:4 (0:1) verloren ging, kamen die Otzer am Dienstag im Nachholspiel gegen den TSV Kleinburgwedel durch ein Tor von Martin Förste (28.) zu einem 1:1 (1:0)-Unentschieden.
SV Uetze 08-
SC Wedemark
Das Duell zwischen dem Tabellenzweiten SV Uetze 08 (34 Punkte) und dem Vierten SC Wedemark (32 Zähler) verspricht spannend zu werden. Während die Gäste spielfrei waren, empfahlen sich die Uetzer für das Verfolgerduell mit einem 4:0 (1:0)- Sieg beim SV Hertha Otze, wobei Renè Mußmann (38.), Felix Dreyer (65. und 77.) und Clark Garriock (69.) die Torschützen waren.
Spfr. Aligse -
Friesen Hänigsen
Völlig außer Form präsentierten sich die Sportfreunde Aligse bei der 0:4 (0:2)-Niederlage gegen den MTV Mellendorf. „Das war gar nichts“ fand Aligses Trainer Frank Neumärker, dessen Elf nun am Sonntag den TSV Friesen Hänigsen erwartet, der im Hinspiel zu einem 9:2-Kantersieg kam. „So viele Tore wie im Hinspiel werden nicht fallen“, ließ „Friesen“-Coach Jürgen Jung schon wissen. Die Hänigser befreiten sich durch einen 3:0 (1:0)- Sieg beim FC Burgwedel erst einmal aus der Abstiegszone, wobei Marcel Köhne (20.), Achim Mau (69.) und Hamid Hassen (84.) die Treffer erzielten.
TSV Kleinburgwedel -
MTV Mellendorf
Nur jeweils ein Punkt sprang für den TSV Kleinburgwedel beim SV 06 Lehrte (1:2) und am Dienstag beim SV Hertha Otze (1:1) heraus. In beiden Spielen gelang Zeki Eser jeweils mit einem Foulelfmeter der Ausgleichstreffer zum 1:1. „In Lehrte haben wir ein besseres Resultat in der 1. Halbzeit verpasst. In Otze waren wir nicht gut“, gestand Kleinburgwedels Trainer Matthias Löw ein. Doch ist der Tabellendritte aus Mellendorf glänzend in Schuss. Das bekamen am Sonntag auch die Sportfreunde aus Aligse zu spüren, die durch Tore von Johannes Jago (8. und 19.), Björn Tiedtke (51.) und Timo Struckmeier (71.) mit 0:4 (0:2) unterlagen.
SV Ramlingen/E. II -
SV 06 Lehrte
Durch Tore von Florian Koch und Stefan Döring setzte sich der SV Ramlingen/Ehlershausen II mit 2:0 (0:0) beim TSV Germania Arpke durch. Der SV 06 Lehrte will seine Aufstiegsambitionen durch einen Sieg beim souverän führenden Spitzenreiter wahren. Beim 2:1-Sieg gegen den TSV Kleinburgwedel hatten die 06er das Glück, dass die Gäste ihre Chancen in der 1. Halbzeit nicht nutzten. Besser machten es die Lehrter, die durch Renè Schindler (35.) und Benjamin Wente (84.) trafen.
SpVgg Laatzen -
Germania Arpke
Trotz des Führungstreffers durch einen Foulelfmeter von Peter Steinbeck (9.) unterlag die SpVgg Laatzen beim FC Neuwarmbüchen mit 1:2 (1:1) und bleibt in Kontakt mit der Abstiegszone. Die „Germanen“ aus Arpke waren trotz ihrer 0:2 (0:0)- Heimniederlage gegen die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen auf Augenhöhe mit dem Spitzenreiter, wie Arpkes Trainer Daniel Lüders fand.
TSG Ahlten -
FC Burgwedel
Ein „Sechspunktespiel“ findet am Dienstag, 5. April, von 18.30 Uhr an zwischen dem Tabellenletzten TSG Ahlten (10 Punkte) und dem FC Burgwedel (12 Zähler) statt. Während die Burgwedeler bei ihrer 0:3 (0:1)-Niederlage gegen Friesen Hänigsen eine schwache Leistung boten, die FC-Trainer Achim Köhler große Sorgen bereitet, kam die neuformierte Ahltener Mannschaft zu einem 2:2 (2:1)-Unentschieden gegen den 1. FC Burgdorf, wobei für das Schlusslicht Bastian Bohlen (6.) zum 1:0 und Willi Grefe (31.) zum 2:1 trafen.
Friesen Hänigsen -
Hertha Otze
„Die Begegnungen gegen den 1. FC Burgdorf, Friesen Hänigsen und den FC Burgwedel sind alles Spiele, die wir nicht verlieren dürfen, wenn wir in der Kreisliga bleiben wollen“, sagte Otzes Trainer Dirk Bierkamp. Der TSV Friesen Hänigsen kann mit 19 Punkten der Nachholbegegnung am Mittwoch, 6. April (18.30 Uhr) weitaus gelassener entgegen sehen als die Otzer (10).
TSV Kleinburgwedel -
1. FC Burgdorf
Ein wenig aus dem Tritt gekommen ist der TSV Kleinburgwedel. Nach der Winterpause wartet die Mannschaft von Trainer Matthias Löw nach einer Niederlage und zwei Remis noch immer auf einen Sieg. Das möchte sich der 1. FC Burgdorf am Mittwoch, 6. April, von 18.30 Uhr an in einem Nachholspiel zu Nutze machen.
SV 06 Lehrte -
FC Neuwarmbüchen
Weiter in Lauerstellung liegt der SV 06 Lehrte als Tabellensechster mit vier Punkten Rückstand auf den aufstiegsberechtigen 2. Tabellenplatz. Daher kommt für die Mannschaft von Trainer Thomas Uecker am Mittwoch, 6. April (19 Uhr), in einem Nachholspiel nur ein Heimsieg gegen den FC Neuwarmbüchen in Frage, der mit der Empfehlung eines 2:1 (1:1)- Heimsieges gegen die SpVgg Laatzen anreist, wobei Simon Klemm mit zwei Toren ( 25. und 70.) die 1:0-Führung der Gäste (9.) noch in einen Sieg umwandelte.