Uwe Springfeld löst seinen Chefcoach ab

Hänigsens Trainer Jürgen Jung hat gesundheitliche Probleme

HÄNIGSEN (kd). Mit diesem Trainerwechsel war nicht unbedingt zu rechnen. Zwar ließ nach 16 Spielen die bisherige Punktausbeute des TSV Friesen Hänigsen in der Fußball-Kreisliga mit erst 15 Zählern einige Wünsche offen, doch überraschte dennoch der Zeitpunkt des Trainerwechsels bei den „Friesen“ aus Hänigsen.
„In einem Gespräch zwischen Jürgen Jung und dem Abteilungsvorstand des TSV Friesen Hänigsen kamen beide Seiten zu der Entscheidung, dass Jürgen Jung aus gesundheitlichen Gründen sein Traineramt niederlegt. Wir danken Jürgen Jung für die jahrelange gute Zusammenarbeit und wünschen ihm für die anstehende Operation alles Gute", ließ Werner Osterloh als Vorsitzender der Fußball-Abteilung wissen.
Der 50-jährige bisherige Hänigser Cheftrainer, der seit dreieinhalb Jahren bei den Hänigsern das sportliche Sagen hatte, musste in den vergangenen Wochen krankheitsbedingt des öfteren passen und muss sich nun sogar einer Operation unterziehen. Daher coachte Kotrainer Uwe Springfeld in den letzten Spielen bereits die Mannschaft. „Wir haben jetzt bis zum Saisonende Uwe Springfeld mit der Aufgabe als Cheftrainer beauftragt“, sagte Werner Osterloh. Der 44-jährige neue Hänigser Trainer, der seine sportlich erfolgreichsten Jahre als Stürmer beim Heesseler SV erlebte, ist seit anderthalb Jahre als Kotrainer bei den Hänigsern tätig und soll nun die Mannschaft in den verbleibenden Spielen der Kreisliga aus der Gefahrenzone führen.