Überraschende 1:3-Niederlage für Heesseler SV

Önder Duyar erzielte für den Heesseler SV den einzigen Treffer gegen Holzminden. (Foto: Klaus Depenau)

Schweren Aufgabe für junges Heeßeler Team in Kleefeld

HEESSEL (mj). Damit war nach den jüngsten Ergebnissen nun wirklich nicht zu rechnen. Statt des erhofften Heimsiegs gegen den SV 06 Holzminden endete die Punktspielpremiere für die junge Mannschaft des Heesseler SV mit einer überraschenden 1:3 (1:1)-Heimniederlage.
„In der 1. Halbzeit war noch alles in Ordnung. Da war ich noch guten Mutes, dass wir aus dem 1:1 noch in der 2. Halbzeit einen Sieg machen würden“, gestand Trainer Niklas Mohs ein, der dann aber eines Besseren belehrt wurde. Ein Doppelschlag von Sebastian Bönig (48. und 49.) zum 3:1 beendete schon früh die Träume des kleinen HSV von einem Dreier. „Danach lief bei uns nur noch wenig zusammen. Da sind wir dann ziemlich kopflos angerannt“, gestand Heeßels Trainer ein.
Dabei sah in der 1. Halbzeit noch alles gut für die Heeßeler aus. Zwar konnten die Holzmindener durch Umut Gün mit 1:0 in Führung (27.) gehen, doch gelang Önder Duyar bereits in der 36. Minute mit einem 30 Meterschuss der 1:1 Ausgleich, bevor der Doppelschlag zu Beginn der 2. Halbzeit alle Träume von einem Punktgewinn wie Seifenblasen zerplatzen ließ.
„Nun müssen wir alles versuchen, den Fehlstart am Sonntag möglichst mit einem Punktgewinn beim TuS Kleefeld wieder wettzumachen“, kündigte Niklas Mohs an. Dabei ist dem Coach sehr wohl bewusst, dass es seine junge und völlig neuformierte Mannschaft, in der sechs letztjährige eigene A-Juniorenspieler standen, mit einem routinierten Team zu tun hat, das zum erweiterten Kreis der Titelanwärter zu zählen ist. Ihre Anwartschaft auf den Titel unterstrichen die Kleefelder bereits im ersten Spiel mit einem 5:2-Sieg beim Aufsteiger Fortuna/Sachsenroß Hannover. Noch fraglich ist beim Heesseler SV der Einsatz von Alexander Dieser. Heeßels Torhüter musste bereits nach 28 Minuten wegen einer Prellung am Schienbein gegen Thorben Fritsch ausgetauscht werden.