TVS Burgdorf II büßt zwei Punkte ein

Nun führt die Fahrt zum heimstarken TuS Garbsen

BURGDORF (de). Wie ein Verlierer fühlte sich Trainer Egon Möller von der TSV Burgdorf II. Da führte seine Mannschaft bis weit über den Schlusspfiff hinaus beim TuS Davenstedt mit 2:1, um dann noch in der fünften Minute der Nachspielzeit durch Yasin Cankuratan mit einem Gewaltschuss das 2:2 zu kassieren.
„Vorher wäre ich mit einem Punkt zufrieden gewesen“, gab der TSV-Coach zu. Doch ich weiß nicht, warum der Schiedsrichter fünf Minuten nachspielen ließ“, ärgerte sich Egon Möller. Dabei war seine Mannschaft bei ihrer Saisonpremiere als Aufsteiger in die Bezirksliga 2 über weite Strecken die tonangebende Mannschaft gewesen. Doch ging der Aufsteiger auch nach Meinung seines Trainers all zu leichtfertig mit seinen Chancen um. Dabei hätten die Burgdorfer längst alles klar machen können, nachdem sie nach einem 0:1-Pausenrückstand durch das Tor von Orhan Yüksel (26.) kurz nach der Pause durch Ulf Eckelt (47.) mit einem Kopfball und Nico Eccarius mit einem 16-Meter-Schuss (51.) die 2:1-Führung erzielten.
Am Sonntag (15 Uhr) müssen die Burgdorfer wieder reisen. Die Fahrt führt dann zum TuS Garbsen, der nach der 1:2-Niederlage im ersten Spiel beim TSV Engensen sicherlich bemüht sein wird, diese Scharte mit einem zählbaren Erfolg wieder auszuwetzen.