TuS Altwarmbüchen will weiter nachlegen

In Engelbostel und Linden soll gepunktet werden

ALTWARMBÜCHEN (mj). Beim TuS Altwarmbüchen läuft es. Auch der zuletzt so starke Aufsteiger SV Adler Hämelerwald konnte den Tabellensechsten der Fußball-Bezirksliga 2 nicht stoppen, obwohl die „Adler“ aus Hämelerwald eine Halbzeit lang das Ergebnis offen gestalten konnten.
So stand es bis zur 51. Minute noch torlos 0:0, ehe Boris Besovic nach einem Eckball von Philipp Rietzke den Bann brach und mit einem 20-Meterschuss die 1:0-Führung für den TuS Altwarmbüchen erzielte. Bereits sieben Minuten später fiel so etwas wie eine Vorentscheidung, als Dennis Beckmann aus dem Gewühl heraus das 2:0 erzielte. Der Nachwuchsspieler war es auch, der in der 87. Minute nicht nur mit seinem Treffer für den 3:0-Endstand sorgte, sondern auch noch in der Schlussminute im Mittelpunkt stand, als er sich zu einem Foulspiel an Hämelerwalds Libero Özen Keyik hinreißen ließ, was dem 21-Jährigen die rote Karte einbrachte. Damit könnte für Dennis Beckmann die Saison bereits beendet sein.
Das war vor 150 Zuschauern aber der einzige Wermutstropfen, der die Partie trübte. „Nun hoffe ich darauf, dass wir uns auch am Dienstagabend beim Tabellendritten MTV Engelbostel/Schulenburg behaupten können“, wünschte sich nach dem Abpfiff Altwarmbüchens Trainer Markus Rang. Da die Altwarmbüchener die Spitzenspiele durchweg gewannen, sollte auch gestern Abend in Engelbostel zumindest ein Punkt drin gewesen sein (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor). Am Sonntag müssen die Altwarmbüchener dann beim Tabellenletzten SV 07 Linden antreten, der mit nur elf Punkten bei drei Siegen schon länger als Absteiger in die Kreisliga feststeht. Alles andere als ein Sieg des TuS Altwarmbüchen wäre daher eine Riesenüberraschung.