TuS Altwarmbüchen verliert den Kontakt zur Spitze

Aufgabe beim TSV Godshorn wird nicht einfach werden

ALTWARMBÜCHEN (de). Der TuS Altwarmbüchen läuft Gefahr, nach der 0:4 (0:0)- Heimniederlage gegen die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen im Niemandsland der Fußball-Bezirksliga 2 zu verschwinden. Zwar belegt die Mannschaft von Trainer Hans-Joachim Kock und seinem Assistenten Markus Rang mit 15 Punkten noch immer den 6. Rang, doch beträgt der Abstand zum Spitzenreiter TSV Engensen bereits zehn Punkte.
Um noch den Blickkontakt mit den oberen Tabellenplätzen zu behalten, zählt am Sonntag beim Aufsteiger TSV Godshorn nur ein Sieg. Doch wird dies nicht so einfach werden, da der Neuling nur einen Punkt weniger als die Altwarmbüchener aufweist.
Die überraschend deutliche 0:4-Heimniederlage gegen die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen haben sich die Altwarmbüchener selber zuzuschreiben. „Wir haben uns im Auslassen der Chancen nicht nur übertroffen, sondern uns einfach zu dumm angestellt“, ärgerte sich Markus Rang. So besaß Sandile Mndebele bereits in der Anfangsminute die Möglichkeit, seine Mannschaft in Führung zu schießen. Ebenso in der 19. Minute, als er nur den Pfosten traf. In der 31. Minute war es Kevin Rufaioglu, der die Chance zur 1:0-Führung vergab. Zehn Minuten später musste Philipp Rietzke die Führung erzielen. Es war schlichtweg nicht mit anzusehen, wie unkonzentriert die Hausherren mit ihren Tormöglichkeiten umgingen, was sich dann auch in der 2. Halbzeit rächen sollte, als die Ramlinger noch zu vier Toren kamen.