TuS Altwarmbüchen verliert den Anschluss

Ärgerliche 1:2-Niederlage beim HSC Hannover

ALTWARMBÜCHEN (mj). Seine zweite Niederlage kassierte der TuS Altwarmbüchen. Beim neuen Spitzenreiter HSC Hannover unterlagen die Altwarmbüchener mit 1:2 (1:1).
„Das war mehr als ärgerlich“, fand TuS-Kotrainer Markus Rang. So resultierte der Siegtreffer der HSCer durch Kader Yenisen (52.) nach Meinung der Altwarmbüchener aus einer Abseitsstellung. „Nicht zu fassen, dass der Schiedsrichter dies ignoriert hat, obwohl es der Linienrichter angezeigt hat“, schimpfte Markus Rang, der schon vor dem Anpfiff alles andere als begeistert war. So fand die Begegnung auf dem für die Altwarmbüchener ungewohnten Kunstrasenplatz statt, weil die HSCer ihren Rasenplatz für das Freundschaftsspiel am gestrigen Dienstag gegen die Bundesligamannschaft von Hannover 96 schonen wollten.
„Auch die Führung des HSC resultierte aus einem Fehlverhalten von uns, weil wir den Ball in der 22. Minute aufspringen ließen. So hatte Dennis Ay keine Mühe, das 1:0 zu erzielen“, sagte Markus Rang. Doch gelang es seinem Team, nach einem gelungenen Angriff durch Sven Kampe den 1:1- Ausgleich zu erzielen (42.).
Am Sonntag will der Tabellensechste aus Altwarmbüchen aber alles versuchen, gegen den nach vier Spielen noch punktlosen Aufsteiger Niedersachsen Döhren wieder einen Sieg zu landen, um so die Teams vom HSC, OSV und TuS Garbsen nicht aus den Augen zu verlieren.