TuS Altwarmbüchen kommt unten nicht raus

Am Sonntag ist der OSV Hannover zu Gast

ALTWARMBÜCHEN (de). Der TuS Altwarmbüchen dümpelt weiter in gefährlicher Nähe eines Abstiegsplatzes in der Fußball-Bezirksliga 2 herum. Einen Sieg bei der Reserve des TSV Havelse hatte sich Altwarmbüchens Kotrainer Markus Rang auf die Fahne geschrieben. Nicht nur, weil die TuSler nur drei Punkte von einem Relegationsplatz trennt, sondern auch, weil sie nach der 1:6-Schlappe vom Hinspiel noch eine Rechnung mit der Reserve des Regionalligisten offen hatten.
Doch es wurde nichts aus der erhofften Wiedergutmachung. Mit 2:3 (0:0) unterlag der TuS Altwarmbüchen der Havelser Reserve und muss nun weiter um den Klassenerhalt bangen. Dabei gelang es Bilal Tcha-Gnaou (55.) und Michael Scholz (75.), die 2:0-Führung der Hausherren durch Björn Masur (39. und 53.) zum 2:2 auszugleichen, ehe der zum Regionalligakader gehörende Christian Werner in der 89. Minute noch der 3:2- Siegtreffer glückte.
Aus war der Traum von einem Punktgewinn der Altwarmbüchener, auf die am Sonntag eine weitaus schwerere Aufgabe wartet. Dann gastiert der Tabellendritte OSV Hannover in Altwarmbüchen. Die mit zahlreichen Neuzugängen ergänzte Mannschaft des neuen Trainers Jörg Goslar hat die Hoffnung angesichts eines Drei-Punkteabstandes zum Spitzenreiter HSC Hannover noch längst nicht aufgegeben, im Aufstiegskampf mitzumischen. Zumal sie bei einem Sieg in Altwarmbüchen von dem Duell der führenden Mannschaften vom HSC Hannover und TuS Garbsen profitieren kann, die sich beim HSC gegenüber stehen.