TuS Altwarmbüchen ist nach zwei Siegen wieder im Tritt

Nur mit einem Foul kann der Altwarmbüchener Philipp Hennies (rechts) vom Berenbosteler Thomas Sordon gestoppt werden. (Foto: Kamm)

Am Sonntag schwere Aufgabe beim Tabellenzweiten TuS Garbsen

ALTWARMBÜCHEN (mj). „Jetzt haben wir nach zuletzt zwei Siegen wieder Tritt gefasst. Als Tabellenneunter wollen wir uns im Mittelfeld der Fußball-Bezirksliga 2 etablieren“, kündigte Kotrainer Markus Rang nach dem 4:0 (2:0)-Heimsieg seines TuS Altwarmbüchen gegen den TSV Berenbostel an. Ob die Prognose von Markus Rang zutreffen wird, darüber könnte bereits die Begegnung am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenzweiten TuS Garbsen Aufschluss geben, der zusammen mit Spitzenreiter HSC Hannover noch ohne Niederlage ist und erst zwei Remis zuließ.
Positiv machte sich beim TuS Altwarmbüchen das Mitwirken der bis dato gesperrten Rotsünder Sven Kampe und Florian Beck bemerkbar, die zu den stärksten Akteuren gehörten. Bereits vor dem Pausenpfiff sorgte Kevin Rufaioglu mit seinen beiden Treffern (29. und 37.) für eine beruhigende 2:0-Halbzeitführung. „Auch danach waren wir die tonangebende Mannschaft“, freute sich Markus Rang dann auch über die Tore von Sven Kampe (65.) und Massoud Kader (76.) zum 4:0-Endstand.
Doch weiß nicht nur Markus Rang, dass die Garbsener am Sonntag ein ganz anderes Kaliber sind. Die Elf von Trainer Martin Kummer gehört zu den positiven Überraschungen der Saison und rechtfertigte bisher alle in sie gesetzten Erwartungen. „Unser Gegner überzeugte bisher sowohl im Angriff als auch in der Abwehr mit überzeugenden Leistungen. Vorrangiges Ziel muss es für uns sein, dass möglichst lange die Null steht. Alles andere ergibt sich dann von alleine“, ist sich Markus Rang sicher.