TuS Altwarmbüchen II siegt im Spitzenspiel der 1. Kreisklasse

SV Adler Hämelerwald II gewinnt das Kellerderby bei der TSG Ahlten

HANNOVER-LAND (ma). Auch dem TSV Dollbergen gelang es nicht dem Spitzenreiter TuS Altwarmbüchen II die erste Saisonniederlage zuzufügen. Am 11. Spieltag in der 1. Kreisklasse setzte sich der gastgebende TuS gegen den Tabellendritten aus Dollbergen knapp mit 1:0 durch und bleibt damit weiterhin mit vier Zählern Vorsprung auf den SV Yurdumspor Lehrte und sieben Punkte auf den TSV Dollbergen an der Tabellenspitze. Das Sportgericht hat entschieden und die Begegnung vom 7. Spieltag zwischen der TSG Ahlten und TSV Isernhagen für die TSG (3 Punkte / 5:0 Tore) gewertet.
Im Tabellenkeller setzte sich der SV Adler Hämelerwald II zwar mit 5:3 bei der TSG Ahlten durch, bleibt aber dennoch punktgleich hinter der TSG auf einem Abstiegsplatz. 2:1 gewonnen, aber den Abstand nicht verkürzt. Bitter für den TSV Eintracht Obershagen, der etwas überraschend beim MTV Ilten II den zweiten Saisonsieg feiern konnte, aber weiterhin fünf Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz hinterher läuft. Für die hochgehandelten MTVer bereits die dritte Niederlage in Folge. Auch beim Tabellenvierten Heesseler SV II läuft es derzeit nicht rund. Gleich mit 0:3 musste sich das Team beim Tabellenzweiten SV Yurdumspor Lehrte geschlagen geben. Durchaus wichtige Siege konnten der FSC Bolzum/Wehmingen, der sich gegen den FC Lehrte II mit 4:2 durchsetzen konnte, und der SSV Kirchhorst, der zu einem knappen 1:0 gegen den TSV Isernhagen kam, einfahren. Nur noch einen Zähler beträgt der Vorsprung für den TSV 03 Sievershausen auf einen Abstiegsplatz. Durch die 2:3-Niederlage beim SV Sorgensen wurde der TSV bis auf Platz 11 durchgereicht.
Am morgigen Sonntag geht es in der 1. Kreisklasse mit dem 12. Spieltag weiter. In Hämelerwald erwartet die Bezirksligareserve vom SV Adler von 13.00 Uhr an den Tabellenzweiten SV Yurdumspor Lehrte. Die Lehrter könnten mit einem Sieg den Abstand zur Spitze verkürzen. Der Tabellenvorletzte benötigt dagegen jeden Punkt im Kampf um den Klassenerhalt. Ebenso um 13.00 Uhr wird die Partie zwischen dem FC Lehrte II und SSV Kirchhorst angepfiffen. Der Tabellensechste und Gastgeber wird alles daran setzen, dass der Abstand nach oben nicht größer wird. Der SSV liegt trotz des Sieges in der Vorwoche nur zwei Punkte von den Abstiegsrängen entfernt und ist daher ebenfalls gefordert. In der dritten Begegnung, die an diesem Sonntag um 13.00 Uhr beginnt, stehen sich der Tabellenachte TSV Isernhagen und der durchaus souveräne Tabellenführer vom TuS Altwarmbüchen II im Derby gegenüber.
Keine weiteren Ausrutscher dürfen sich der Tabellendritte TSV Dollbergen und der Vierte vom MTV Ilten II erlauben. Nur der Sieger aus dieser Begegnung wird vorerst weiter oben mitspielen. Das gilt auch für den Tabellenfünften Heesseler SV II, der den SV Sorgensen erwartet. Mächtig unter Druck steht der TSV 03 Sievershausen im Spiel gegen den um einen Punkt besser platzierten FSC Bolzum/Wehmingen. Nur mit einem Sieg können die TSVer ihre Situation ein wenig entspannen. Aber auch der FSC darf sich nicht auf den Dreier aus der Vorwoche ausruhen. Bei einer Niederlage könnte es schnell wieder abwärts gehen. Im Kellerduell erwartet das Schlusslicht TSV Eintracht Obershagen den Drittletzten TSG Ahlten. Ein Sieg ist für beide Teams Pflicht. Gewinnt der Gastgeber, dann würde er bis auf zwei Zähler an die TSG herankommen. Gewinnen die Gäste, dann winkt ihnen wahrscheinlich ein einstelliger Tabellenplatz.
Alle Spiele, soweit nicht anders angegeben, werden um 15.00 Uhr angepfiffen.