TuS Altwarmbüchen II kann den Abstieg nicht verhindern

FC Lehrte II landet nach überragender Rückserie auf Platz 3

HANNOVER-LAND (ma). Spannung bis zur letzten Spielminute im Abstiegskampf in der 1. Kreisklasse. Nachdem der MTV Rethmar und der SSV Kirchhorst bereits vor dem letzten Spieltag als Aufsteiger in die Kreisliga feststanden, hat es im Abstiegskampf nach dem TSV Isernhagen letztlich auch den TuS Altwarmbüchen II erwischt.
Insgesamt fünf Mannschaften mussten am letzten Spieltag noch zittern, um den bitteren Gang in die 2. Kreisklasse zu vermeiden. Durch den klaren 3:0-Erfolg des FSC Bolzum/Wehmingen über den mitgefährdeten FC Burgwedel bleibt der FSC der 1. Kreisklasse als Tabellenzehnter erhalten. Bei einer Niederlage wäre der FSC abgestiegen. Der FCB, der ohnehin die besten Karten im Abstiegsrennen hatte, beendete trotz der Schlappe die Saison als Neunter. Der 1. FC Burgdorf war ebenfalls auf die Ergebnisse der Mitkonkurrenten angewiesen. Am Ende reichte ihnen ein 2:2 beim TSV 03 Sievershausen, um als Tabellenelfter die Saison zu beenden. Die 03er gehen nach einer recht ordentlichen Saison als Fünfter ins Ziel. Inter Burgdorf bleibt mit viel Glück in der 1. Kreisklasse. Mit 1:4 musste sich Inter bei der TSG Ahlten geschlagen geben und konnte nur darauf hoffen, dass der FC Lehrte II das Spiel gegen den TuS Altwarmbüchen II gewinnt. Diesen Gefallen tat ihnen der FC, der sich deutlich mit 3:0 durchsetzte und damit das Schicksal der Altwarmbüchener besiegelte. Inter beendet als Tabellendrittletzter die Saison. Die TSG Ahlten, die sich zudem im Nachholspiel am Dienstag beim TSV Isernhagen mit 5:1 durchsetzten, gehen als Tabellenvierter über die Ziellinie. Eine herausragende Rückserie spielte die Bezirksligareserve vom FC Lehrte. Wäre es in der Hinserie nur annähernd so gelaufen, dann wäre der Aufstieg wahrscheinlich gelungen. Dennoch, auch mit Platz 3 hat der FC am Ende mehr als erhofft erreicht. Der SV Adler Hämelerwald II, der bereits vorher gesichert war, belegt trotz der 1:2-Niederlage gegen den SSV Kirchhorst Platz 8 in der Endtabelle. Der souveräne Meister MTV Rethmar ließ im letzten Spiel gegen den TSV Dollbergen 09 die „Zügel“ schleifen und unterlag auf eigenem Platz mit 2:3. Für den TSV, der eine sehr mäßige Rückserie spielte, ein Achtungserfolg und letztlich Platz 7 in der Tabelle. Tabellensechster ist der Heesseler SV II, der sich gegen den TSV Isernhagen mit 3:0 durchsetzte.
Bereits als Aufsteiger in die 1. Kreisklasse steht der TSV Germania Haimar/Dolgen fest. Der zweite Aufsteiger wurde am Donnerstag ermittelt. Hier musste der TSV Engensen II nachsitzen. Mit einem Sieg beim TSV Ingeln/Oesselse (Ergebnis lag bei Redaktionsschluss nicht vor) wäre der Aufstieg perfekt. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage steigt der MTV Immensen auf.