TuS Altwarmbüchen enttäuschte gegen die „Krähen“

TuSler müssen sich gegen TSV Havelse II steigern

ALTWARMBÜCHEN (mj). Einmal mehr enttäuschte der TuS Altwarmbüchen. Beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide reichte es am Sonntag trotz einer 1:0- Halbzeitführung durch das Tor von Philip Garbotz (30.) nach einem Foulelfmeter nicht zum erhofften Punktgewinn. Dank einer enormen Leistungssteigerung gewannen die „Krähen“ noch mit 3:1 (0:1), wobei in der 2. Halbzeit Candy Walter (46.), Sascha Daniel (54.) und Dennis Krumwiede (69.) die Tore für den TSV Krähenwinkel/Kaltenweide erzielten. Mitentscheidend zur Niederlage trugen auch zwei Platzverweise für den TuS Altwarmbüchen bei. So sah Sven Kampe (57.) die rote Karte, während eine Minute später Florian Beck die Ampelkarte zu sehen bekam.
Durch die dritte Niederlage im sechsten Spiel rutschten die TuSler bereits auf den 10. Rang der Tabelle der Fußball-Bezirksliga 2 ab. „Wir müssen uns in den nächsten Spielen erheblich steigern. Ich hoffe, wir fangen damit bereits am Sonntag im Heimspiel gegen die punktgleiche Reserve des TSV Havelse an“, wünscht sich Markus Rang. Dass die Havelser nicht zu unterschätzen sind, bekam jetzt Aufsteiger Niedersachsen Döhren bei seiner 1:4-Heimniederlage zu spüren. Jene Döhrener Mannschaft übrigens, die noch vor zehn Tagen in Altwarmbüchen mit 6:2 gewann. „Eine vierte Niederlage in Folge darf es auf keinen Fall geben“, forderte bereits Markus Rang.