TuS Altwarmbüchen bleibt im Abstiegssumpf

Der Altwarmbüchener Kevin-Michel Rufaioglu (vorne) wird unsanft von Daniel Schulz gebremst. (Foto: Kamm)

Unglückliche 0:1-Niederlage gegen Spitzenreiter HSC


Vor dem Nachbarschaftsduell müssen beide Mannschaften noch am Sonntag antreten

ALTWARMBÜCHEN (de). Am Sonntag empfangen die Altwarmbüchener den Tabellenneunten Eintracht Hiddestorf. Als Tabellenzwölfter kämpft der TuS mit 27 Punkten ums sportlichen Überleben in der Bezirksliga 2.
Nur einen Punkt trennt die Mannschaft des Trainergespanns mit Hans-Joachim Kock und Markus Rang von einem Relegationsplatz, der noch die Möglichkeit eröffnet, sich noch durch Relegationsspiele für eine weitere Saison die Zugehörigkeit zur Bezirksliga zu sichern. Wie schwer es ist, nach einer verkorksten Hinrunde wieder in die Spur zu kommen, belegen die Osterspiele.
Obwohl die Altwarmbüchener bei den Sportfreunden Ricklingen durch Tore von Bilal Tcha-Ganaou (30.) und Florian Beck (45.), bei einem Gegentreffer von Firat Bayramoglu (41.), mit 2:1 gewinnen konnten, kamen sie nicht vom Fleck weg, da das Montagsspiel durch das Tor von Naser Capric (89.) unglücklich mit 0:1 (0:0) gegen den Spitzenreiter HSC Hannover verloren ging.