TSV Wettmar will im Kreisliga-Aufsteigerduell in Haimar Tabellenspitze verteidigen

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Schlusslicht TSV Friesen Hänigsen droht gegen Inter Burgdorf die zweite Pleite

BURGDORFER LAND (kd). Mit Überraschungen startete am vergangenen Wochenende die Kreisliga in die Saison 2015/2016. Mit dem TSV Friesen Hänigsen und dem SV 06 Lehrte belegen zwei Traditionsvereine nach ihren deftigen Niederlagen das Tabellenende, während der Neuling TSV Wettmar die Tabellenführung übernommen hat.
Am heutigen Sonnabend finden bereits die Partien zwischen Friesen Hänigsen und Inter Burgdorf (15 Uhr) und dem TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II gegen den SV Adler Hämelerwald (16 Uhr) statt, während alle anderen sechs Spiele am Sonntag um 15 Uhr angepfiffen werden.

TSV Friesen Hänigsen - Inter Burgdorf

"Wir hätten beim Aufsteiger TSV Wettmar noch höher als mit 0:5 (0:2) verlieren können. So schlecht waren wir", musste Trainer Uwe Springfeld vom TSV Friesen Hänigsen eingestehen, dessen Mannschaft am heutigen Sonnabend (15 Uhr) mit Inter Burgdorf einen der Titelaspiranten erwartet.
"Auch wir waren beim 1:1 gegen den FC Neuwarmbüchen schlecht und haben die Erwartungen nicht erfüllt. Ausgerechnet mir ist nach unserer 1:0- Führung durch Hans-Martin Schneider (42.) der Fehler passiert, der in der Schlussminute zum Elfmeter und damit zum 1:1.- Ausgleich führte", ärgerte sich Inter-Manager Haydar Deniz.

TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II - SV Adler Hämelerwald

Nicht mit Toren geizten in ihren Saisonauftaktspielen sowohl der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide II als auch Adler Hämelerwald, die am heutigen Sonnabend von 16 Uhr aufeinandertreffen. Während die "Krähen" trotz der Tore von Christopher Heckler (25. per Foulelfmeter), Daniel Mücke (72.) und Yannik Beck (73.) mit 3:4 (1:3) bei Yurdumspor Lehrte unterlagen, sorgte der SV Adler Hämelerwald mit dem 5:1 (5:0)-Kantersieg über 06 Lehrte für eine Überraschung.
"In der 1. Halbzeit lief es bei uns" freute sich Trainer Peter Wedemeyer über die Tore von Marvin Pröve (15. ,26. und 33.), Dennis Ernest (36.) und Florian Raabe (38.) "Beim TSV KK sieht es anders aus. Da fehlen mir am Sonnabend gleich 10 Spieler", klagte bereits der "Adler"-Coach.

SV Hertha Otze - FC Rethen

"Die Vorstellung meiner Mannschaft war trotz der 1:2 (0:2)-Niederlage bei Uetze 08 in Ordnung. Nur das Ergebnis hat leider nicht gestimmt," bedauerte Trainer Michael Hoffmeister von Hertha Otze, für dessen Elf Moritz Funken (48.) unmittelbar nach dem Seitenwechsel den Anschlusstreffer erzielte. Am Sonntag (15 Uhr) wollen die Otzer aber im Heimspiel gegen FC Rethen, der dem MTV Rethmar zum Auftakt mit 0:3 (0:0) unterlag, Versäumtes nachholen.

MTV Rethmar - SV Yurdumspor Lehrte

"Denis Omerovic hat seine Torgefährlichkeit wieder einmal in der 2. Halbzeit (47., 73. und 89.) mit seinem Hattrick unter Beweis gestellt", lobte Spielertrainer Philippe Harms vom MTV Rethmar seinen Torjäger nach dem 3:0 (0:0)-Sieg beim FC Rethen. Nun hofft "Pippo" Harms, der in Barsinghausen zusammen mit Iltens Trainer Florian Schierholz derzeit die B-Lizenz erwirbt, auch auf einen Heimsieg am Sonntag gegen Yurdumspor Lehrte, bei dem sich Süleyman Karakaya für den im Urlaub befindlichen Trainer Özen Keyik bereits prima mit einem 4:3 (3:1)-Sieg über die Reserve des Krähenwinkel/Kaltenweide einführte, wobei Murat Sanli (3.), Fikret Kümet (8. und 51.) Yilmaz Karacivi (30.) die Lehrter mit 4:1 in Führung schossen,. "bevor wir leichtsinnig wurden", wie es "Schneemann" Karakaya ausdrückte.

SV 06 Lehrte - FC Lehrte II

Wer hätte das gedacht? Mit einer 1:5 (0:5)- Niederlage, wobei Anton Welke (48.) den Ehrentreffer erzielte, geriet Vizemeister 06 Lehrte bei Adler Hämelerwald unter die Räder und machte dabei wenig Werbung für das am morgigen Sonntag (15 Uhr) stattfindenden Lokalderby gegen den FC Lehrte II, der sich bei der 0:2 (0:1)-Niederlage gegen den TSV Engensen bis in die Nachspielzeit gegen die Niederlage stemmte. "Ein Punkt wäre möglich gewesen", ärgerte sich FC-Spielertrainer Robert Weiss.

TSV Engensen - MTV Ilten

"Als einen echten Gradmessser für die kommenden Aufgaben" wertet Trainer Jens Straßburg die Auseinandersetzung seines TSV Engensen am Sonntag mit dem MTV Ilten. "Dann wissen wir, wo wir stehen", ist der Engenser Coach überzeugt, dessen Elf bei der Reserve des FC Lehrte bis zum Schluss zittern musste, ehe durch die Tore von Niklas Priess (29.) und Felix Altevogt (90 + 3) der 2:0 (1:0)-Sieg feststand. Ebenfalls alles musste der MTV Ilten beim knappen 2:1 (0:0)- Sieg über den TSV Haimar/Dolgen geben, um vor 180 Zuschauern durch die Tore von Bastian Klaus (48.) und Kent Köhler (57.) als 2:1-Sieger den Platz zu verlassen. "In Engensen wäre ich bereits mit einem Unentschieden zufrieden", gab sich Florian Schierholz im Vorfeld bescheiden.

TSV Haimar/Dolgen - TSV Wettmar

"Unser Mitaufsteiger TSV Wettmar liegt uns nicht besonders", weiß Trainer Matthias Henning vom TSV Haimar/Dolgen aus den Erfahrungen der Vorjahre. "Doch müssen wir Sonntag zu Hause punkten, zumal es bei einem starken MTV Ilten bei unserer 1:2- Niederlage nur durch ein Elfmetertor von Tim Ebeling (69.) zum Anschlusstreffer gereicht hat", weiß Haimars Trainer.
Dagegen konnte Trainer Elvedin Sabotic ruhig in Urlaub fahren und Lars Jurisch mit der Rolle des Coaches beauftragen., der die Aufgabe mit Bravour erledigte, indem seine Mannschaft durch die Tore von Julius Moraitis (4. und 85.), Nürettin Demirel (42.), Nico Schneemelcher (49.) und Philipp Kienast (67.) die "Friesen" aus Hänigsen mit 5:0 (2:0) besiegte und sich an die Tabellenspitze setzte.

FC Neuwarmbüchen - SV Uetze 08

Mit einem 1:1 (0:1)- Achtungserfolg gegen Inter Burgdorf kehrte der FC Neuwarmbüchen aus Thönse vom Nachbarn Inter Burgdorf zurück, wenngleich der Ausgleichstreffer des FCN erst in der Schlussminute durch einen Strafstoß von Oliver Kühn zu Stande kam. Nun kommt es am Sonntag zu einer Neuauflage des letzten Punktspiels vom 31. Mai, das damals torlos endete.
Mit einer Wiederholung des Resultats wird Trainer Matthias Löw vom SV Uetze 08 nicht einverstanden sein, dessen Mannschaft ihn nach seiner Rückkehr aus dem Urlaub mit einem 2:1-(2:0)- Sieg über Hertha Otze durch die Tore von Nils Luther (20.), mit einem an Daniel Voigt verursachten Foulelfmeter, und von Serhan Talu (24.) überraschte.