TSV Haimar/Dolgen verliert auch zweites Kellerderby

TSV Burgdorf II erwartet Verfolger SuS Sehnde zum Spitzenspiel

HANNOVER-LAND (ma). Die Bezirksligareserve vom FC Lehrte macht den Abstiegskampf noch einmal spannend. Am vergangenen Dienstag setzte sich der Tabellenletzte um Trainer Jan Zimmermann zum zweiten Mal innerhalb einer Woche im Kellerderby durch. Nach dem klaren 7:2 auf eigenem Platz kamen die Lehrter auch beim TSV Germania Haimar/Dolgen zu einem 2:1-Erfolg. Zwei ganz wichtige Siege für die Gäste, die dadurch punktgleich zu den „Germanen“ aufschließen konnten.
Am heutigen Sonnabend kommt es zum Topspiel des 21. Spieltags in der 1. Kreisklasse, wenn der Tabellenführer TSV Burgdorf II auf den Tabellendritten SuS Sehnde trifft. Die gastgebende TSV könnte mit einem Sieg den Abstand auf Rang 3 auf acht Punkte ausbauen und wäre fast am großen Ziel, dem sofortigen Wiederaufstieg in die Kreisliga, angelangt. Diese Begegnung wird um 15.00 Uhr angepfiffen.
Bereits von 14.30 Uhr an stehen sich heute der SV Sorgensen und der SV Fuhrberg gegenüber. Für den Gast aus Fuhrberg sehr viel auf dem Spiel. Eine erneute Niederlage und der Absturz auf einen Abstiegsplatz wird kaum zu verhindern sein.
Am morgigen Sonntag will der Tabellenzweite FSC Bolzum/Wehmingen mit einem Sieg über den SV Yurdumspor Lehrte den Aufstiegsplatz verteidigen. Bei nur zwei Punkten Vorsprung darf sich der FSC keine weitere Niederlage erlauben.
Verlieren der SuS Sehnde und der FSC Bolzum/Wehmingen an diesem Wochenende ihre Spiele, dann wäre auf einmal sogar der TSV Dollbergen wieder mit im Rennen. Sechs Punkte beträgt zurzeit der Rückstand auf Platz 2. Von daher ist ein Dreier gegen den TuS Altwarmbüchen II Pflich. Dem Gast aus Altwarmbüchen dürfte bei 11 Zählern Vorsprung auf die Abstiegsränge der Klassenerhalt sicher sein.
Das gilt auch für den Tabellenachten TSV Isernhagen. Mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten FC Lehrte II könnten sie auch rein rechnerisch schon fünf Spieltage vor Saisonende alles klar machen. Im Gegensatz dazu benötigen die Gäste jeden Zähler. Nach den beiden Erfolgen zuletzt gehen die Lehrter selbstbewusst in diese Partie.
Die Tabellennachbarn TSV 03 Sievershausen (mit 19 Punkten auf Platz 11) und Heesseler SV II (20 Punkte/Platz 10) dürfen sich nicht ganz zu sicher fühlen, auch wenn der Vorsprung zu den Abstiegsplätzen schon erheblich ist.
Alle Sonntagsspiele werden um 15.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Dienstag stehen sich von 18.30 Uhr an der MTV Ilten II und der TSV Germania Haimar/Dolgen gegenüber. Der Gastgeber kann, sofern die Mitkonkurrenten im Aufstiegskampf Punkte lassen, ebenso wie auch der TSV Dollbergen, noch einmal oben mit eingreifen. Voraussetzung ist jedoch ein Sieg gegen den Tabellenvorletzten. Die Gäste aus Haimar/ Dolgen müssen dagegen alles daran setzen, möglichst nicht als Verlierer vom Platz zu gehen, um die Chancen im Abstiegskampf zu wahren.