TSV Giesen ist ein Gegner auf Augenhöhe

„Adler“ müssen zweimal gegen Giesen antreten

HÄMELERWALD (mj). Eine erfolgreiche Saison liegt in der Fußball-Bezirksliga 3 bisher hinter dem SV Adler Hämelerwald. Zwar konnte die Mannschaft von Trainer Lars Bischoff erst 13 Spiele austragen, doch ist der momentane 8. Tabellenrang aller Ehren wert. Erst recht, wenn man berücksichtigt, dass die Hämelerwalder bisher erst fünf Heimspiele austragen konnten, bei denen sie viermal als Sieger vom Platz gingen und sich einmal Unentschieden trennten. Am Sonntag muss die Mannschaft von Trainer Lars Bischoff erneut reisen. Die Fahrt führt dann zum TSV Giesen, der in der Tabelle Platz elf mit drei Punkten Rückstand auf die „Adler“-Elf belegt.
Eine Woche darauf haben es die „Adler“ dann erneut mit dem TSV Giesen zu tun. In einem Nachholspiel des 4. Spieltages (29. August) erwarten die Hämelerwalder dann zu Hause den TSV Giesen. „Für uns ist das ein Gegner auf Augenhöhe. Insofern wäre es nicht verkehrt, wenn wir noch etwas zur Aufstockung unseres Punktekontos tun würden“, meinte Lars Bischoff. Für das Spiel in Giesen fallen mit Torsten Schröder, Michel Bieniek und Markus Pietruska weiterhin drei Spieler aus. „Doch lässt sich das angesichts von weiteren 17 Spielern, die mir noch zur Verfügung stehen, verkraften“, gibt sich Lars Bischoff zuversichtlich, dem nach der Winterpause mit Uwe Sprinfeld (41) vom TSV Germania Arpke ein weiterer Stürmer nach überstandener Meniskusoperation zur Verfügung steht.