TSV Friesen Hänigsen verjüngte den Kader ganz gezielt

Trainer Jürgen Jung (rechts) sieht sich mit seiner Mannschaft auf dem richtigen Weg, in der Kreisliga im oberen Drittel mitspielen zu können. (Foto: Kamm)

Trainer Jürgen Jung peilt in der kommenden Saison höhere Ziele an

HÄNIGSEN (de). Optimistisch gibt sich Jürgen Jung, wenn der Trainer des TSV Friesen Hänigsen nach der Zielsetzung für die jetzt beginnende Saison gefragt wird. „Wir haben für die neue Saison eine weitere Verjüngung unseres Kaders vorgenommen. Ich denke, dass dies der richtige Weg ist“, sagte der Trainer, der mit seiner Mannschaft in der abgelaufenen Saison das gesteckte Ziel mit dem Erreichen eines einstelligen Tabellenplatzes knapp verfehlte.
„Dass meine Mannschaft in der Lage ist, auch mit den führenden Mannschaften mitzuhalten, sofern alle Spieler zur Verfügung stehen, hat sie in den Heimspielen gegen den Aufsteiger aus Ramlingen bewiesen, dem sie eine von nur zwei Niederlagen beibrachte, sowie beim Unentschieden gegen den Tabellenzweiten SV Uetze 08“, stellte Jürgen Jung noch einmal klar. So ist der „Friesen-Coach unter den gegebenen Umständen mit dem Erreichen des 10. Ranges durchaus zufrieden, zumal seine Mannschaft bereits frühzeitig alle Sorgen um den Klassenerhalt los war. Allerdings verrieten die „Friesen“ nicht nur in der Abwehr mit 65 Gegentreffern große Unsicherheiten, sondern auch auswärts einige Schwächen, wie nur 14 Punkte gegenüber 22 Heimzähler belegen.
„In der neuen Saison peilen wir aber höhere Ziele an. Wir wollen im oberen Drittel mitspielen“, kündigte Hänigsens Coach an, der sein Aufgebot neben Torwart Jan Heinemann (21) vom TSV Katensen mit Spielern wie Tim Schreiber, Lennart Liebenau (beide SV Ramlingen/Ehlershausen), Dean Laidlaw (VfL Wathlingen) und Dennis von Echte (eigener Nachwuchs) um vier A-Juniorenspieler ergänzte, die das 22. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Sechster Neuzugang ist Mittelfeldspieler Thomas Hopp (32) vom Nachbarn Eintracht Obershagen. Nicht mehr dabei sein werden die Mittelfeldspieler Marcel Köhne, der sich dem Bezirksligaaufsteiger SV Ramlingen/Ehlershausen II anschloss, und Angreifer Benjamin Hopp, der zu Eintracht Obershagen wechselt. „Da mir bis zum Ende der Hinserie auch Malte Bork und sein Bruder Nils nach ihrem studienbedingten Aufenthalt im Ausland wieder zur Verfügung stehen, bin ich davon überzeugt, dass wir eine gute Rolle spielen werden“, sagte Jürgen Jung, dem künftig mit Sebastian Fangrat und Marcel Kronfeld zwei Kotrainer zur Verfügung stehen.
Das Aufgebot des TSV Friesen Hänigsen: Jan Heinemann, Tim Schreiber, Stefan Hering - Peter Galeczka, Sven Heinemann, Benjamin Hopp, Makus Isensee, Marco Moszczynski, Michael Quellmalz, Dennis von Echte, Alexander Walter - Nils Bork, Marco Klingberg, Dean Laidlaw, Louis Mau, SVen Osterloh, Benjamin Otte, Murat Özden, Sven Wedemeyer - Malte Bork, Hamid Hassen, Lennart Liebenau, Philipp Tietze.