TSV Engensen will wieder in die Erfolgsspur zurück

ENGENSEN (de). So schnell kann es gehen. Noch vor zwei Wochen führte der TSV Engensen vor den punktgleichen Verfolgern TSV Engensen und dem SV Damla Genc Hannover mit zwei Punkten Vorsprung die Tabelle in der Fußball-Bezirksliga 2 an. Die 0:5-Schlappe beim HSC kostete bereits die Tabellenführung. Am Sonntag bekam die Mannschaft von Trainer Michael Hoffmeister auch vom SV Damla Genc Hannover die Grenzen aufgezeigt. 0:3 (0:0) lautete das Endergebnis gegen den Tabellenzweiten, so dass der TSV Engensen nach zwölf Spieltagen nun als Tabellendritter einen Rückstand von vier Punkten gegenüber den führenden Mannschaften vom HSC und Damla aufweist.
„Es ist zwar schade, aber nicht zu ändern“, nahm Michael Hoffmeister die Niederlage erstaunlich gelassen hin. „Ich muss zugeben, dass der Gegner besser war“, gestand Engensens Coach ein, der vor dem 0:1 durch das Eigentor von Eike Hoyer (66.) allerdings zwei Chancen von Adnan Zuko notieren konnte, die der letztjährige Torjäger aber eigensinnig vergab, statt den besser postierten Nebenspieler zu suchen. Nach dem unglücklichen Eigentor des Engenser Abwehrspielers erhöhte der Aufsteiger aus Stöcken in der 77. Minute durch Bilal Tcha-Gnaou (77.) auf 2:0. Wiederum Bilal Tcha-Gnaou war es, der in der 81. Minute mit dem Tor zum 3:0 endgültig alles klar machte.
„Am Sonntag (14 Uhr) wollen wir beim TuS Kleefeld aber wieder als Sieger vom Platz gehen“, kündigte Michael Hoffmeister an. Allerdings blieb dem TSV-Coach nicht verborgen, wie sehr sich die Kleefelder am Sonntag trotz ihrer 0:4-Niederlage beim TSV Krähenwinkel/Kaltenweide zur Wehr setzten, als der Tabellenletzte erst in den Schlussminuten noch zwei Tore kassierte, nachdem er zuvor mit einem Foulelfmeter scheiterte.