TSV Engensen steht vor schweren Auswärtsspielen

Die ganze Härte seines Godshorner Gegenspielers Jan Krause bekam Adnan Zuko (TSV Engensen) zu spüren. (Foto: Kamm)

In Stelingen und Burgdorf hängen die Trauben hoch

ENGENSEN (de). Einen Rückschlag in dem Bemühen, den Kontakt zu den führenden Mannschaften in der Fußball-Bezirksliga 2 aufrecht zu halten, musste der TSV Engensen hinnehmen. Gegen den zuletzt alles andere als erfolgreichen TSV Godshorn, der nur einen Punkt aus den letzten sechs Spielen holen konnte, zog der Tabellensechste aus Engensen zu Hause überraschend mit 2:3 (0:1) den Kürzeren.
Dabei führte die Mannschaft von Trainer Thorsten Schuschel durch das Tor von Kevin Rufaioglu aus der 13. Minute bis eine Viertelstunde vor Schluss noch mit 1:0, ehe es durch zwei Einwechselspieler noch zur Wende kam. Nach dem Ausgleich durch Tobias Bartel (75.) sorgte nur wenig später mit Roland Euscher (78.) ein weiterer Einwechselspieler für das 2:1 der Gäste. Zwar gelang Marvin Tkatzyk (80.) noch der 2:2-Ausgleich, doch war es dann wieder Roland Euscher, der für den 3:2-Siegtreffer für den TSV Godshorn sorgte.
Für Engensens Trainer Thorsten Schuschel eine alles andere als ideale Konstellation vor den schweren Auswärtsspielen am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenvierten TSV Stelingen und am Dienstag, 23. Oktober (19 Uhr), im Nachholspiel bei der TSV Burgdorf II. Um nicht völlig im Niemandsland des Mittelfeldes in der Bezirksliga zu versinken, muss der TSV Engensen vier Punkte aus beiden Spielen holen. Das ist möglich, wenn die Engenser an ihre Leistungen anknüpfen können, die sie bei ihren Auswärtssiegen in Krähenwinkel (7:2) und FC Can Mozaik (3:1) zeigen konnten.