TSV Engensen setzte sich im Derby durch

Torjäger Adnan Zuko machte den Unterschied aus

ENGENSEN (de). Was den Unterschied zwischen dem TSV Engensen und dem TuS Altwarmbüchen ausmacht, verdeutlicht nicht nur der Blick auf die Tabelle. Während dem TSV Engensen vor dem Saisonabschlussspiel am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenfünften FC Mozaik Spor Hannover der 4. Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen ist, krebsen die Altwarmbüchener als Tabellendreizehnter in der Abstiegszone herum und müssen nun sogar um die Teilnahme an den Relegationsspielen bangen.
Es ist auch Adnan Zuko, der den Unterschied ausmacht. Sein Torinstinkt sorgte dafür, dass die Engenser ihr Punktekonto weiter aufbessern konnten, während der TuS Altwarmbüchen Gefahr läuft, in der kommendem Saison in der Kreisliga spielen zu müssen. Nach nicht einmal 40 Sekuden profitierte Adnan Zuko im Nachbarschaftsderby von einem Abspielfehler von Sven Kampe und sorgte mit seinem Tor für die frühe Führung des TSV Engensen. Zwar konnte Sven Kampe seinen Fehler in der 25. Minute mit dem 1:1-Ausgleichstreffer wieder wettmachen, doch war in der 65. Minute Adnan Zuko erneut zur Stelle, als er ein Zuspiel von Tilman Zychlinski zum 2:1-Sieg abschloss.
Am Sonntag treten die Engenser in Vinnhorst beim FC Mozaik Spor an, der erneut einen Trainerwechsel zu verzeichnen hat. So trat Spielertrainer Mike Busch zurück und wird auch nicht mehr als Spieler für den FC Mozaik Spor für Tore sorgen.