TSV Engensen schuf sich eine gute Ausgangsposition

4:4-Unentschieden gegen TuS Schwarz Weiß Enzen

ENGENSEN (de). Der TSV Engensen spannt seine Anhänger im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga auf die Folter. Im ersten von zwei Relegationsspielen trennte sich der Tabellendreizehnte der Fußball-Bezirksliga 2 vom TuS Schwarz Weiß Enzen 4:4 (2:2)-Unentschieden. Damit hatten es die Engenser in der Relegationsrunde der Gruppe B gestern im Heimspiel gegen den TSV Kirchdorf selber in der Hand, den Verbleib in der Bezirksliga für eine weitere Saison zu sichern.
Allerdings benötigte die Mannschaft von Interimstrainer Ralf Krickel gestern einen Sieg, um in der Bezirksliga zu bleiben, da die Kirchdorfer ihr erstes Relegationsspiel zu Hause gegen den TuS Schwarz Weiß Enzen mit 1:0 gewinnen konnten. Ob das Vorhaben des TSV Engensen geklappt hat, darüber werden wir sie aufgrund des bei Spielschluss bereits erfolgten Redaktionsschluss in unserer Sonnabendausgabe informieren.
Bereits das erste Relegationsspiel beim TuS Schwarz Weiß Enzen war nichts für schwache Nerven, wie auch Ralf Krickel fand: „Das Spiel hat mich geschafft. Nur gut, dass wir Adnan Zuko hatten." Engensens Stürmer, der zuvor noch aufgrund einer fiebrigen Erkältung nicht trainieren konnte, war beim Vizemeister aus dem Kreis Schaumburg mit vier Toren der Spieler des Tages. Mit vier Toren erzielte Adnan Zuko beim Stadtteilverein aus Stadthagen nicht nur alle Tore, sondern war auch sonst von der Abwehr der Hausherren nicht in den Griff zu kriegen. „Ohne Zuko hätten die Engenser das Spiel nicht gewonnen“, behauptete dann auch Enzens Fußballchef Uwe Kläfker. So war Adnan Zuko in der 21. Minute zur Stelle, als er einen abgewehrten Schuss von Torben Koschinsky zum 1:1-Ausgleich über die Linie schob, nachdem Georg Schmal in der 19. Minute mit einem Lupfer für die 1:0- Führung des Kreisligisten gesorgt hatte. Auch für die erstmalige Führung der stark ersatzgeschwächten Gäste zeichnete Adnan Zuko vor 300 Zuschauern in der 26. Minute verantwortlich, als er nach Zuspiel von Mirza Aziri mit einem Lupfer den gegnerischen Torhüter überwand. Noch vor der Pause gelang Johann Isaak in der 34. Minute der 2:2-Ausgleich. Verheißungsvoll für den TSV Engensen verlief der Auftakt zur 2. Halbzeit. Bereits in der 46. Minute war es Adnan Zuko, der nach einem Freistoß von Timo Struckmeyer mit einem Kopfball die 3:2-Führung erzielte, die bis zur 55. Minute Bestand hatte, ehe es Georg Schmal gelang, zum 3:3 auszugleichen.
Zwei berechtigte Platzverweise durch rote Karten, wie sowohl Enzens Trainer Michael Treichel als auch sein Engenser Kollege Ralf Krickel gleichermaßen zugaben, sollten in der 56. Minute für Enzens Antonio Marraffino und in der 65. Minute für Engensens Torben Koschinsky folgen, ehe sich die Kontrahenten wieder ans Toreschießen erinnerten. So traf erneut Georg Schmal in der 76. Minute zur 4:3- Führung für die Hausherren, die Adnan Zuko nur zwei Minuten später zum 4:4- Endstand ausgleichen konnte und damit seinem TSV Engensen eine gute Ausgangsposition für das gestrige entscheidende Heimspiel gegen den TSV Kirchdorf verschaffte.