TSV Engensen schießt SV Ahlem mit 10:0 ab

Nur mit vereinten Kräften kann Patrick Ehlert (Mitte) von Serkan Boztepe (links) und Alexander Kutscherjuk (rechts) vom Ball getrennt werden. (Foto: Kamm)

Aufgabe bei den Sportfreunden Anderten wird nicht einfach werden

ENGENSEN (de). Der TSV Engensen hat das Toreschießen doch noch nicht verlernt. Nachdem die Mannschaft von Trainer Michael Hoffmeister sich in ihren bisherigen zwei Begegnungen nach der Winterpause mit nur einem Treffer schwer tat, ein Tor zu schießen, holte sie gegen den SV Ahlem Versäumtes nach. Mit 10:0 (5:0) gewann der TSV Engensen das Rückspiel gegen das Schlusslicht, das bereits im Hinspiel mit 0:10 untergegangen war.
Die Gäste konnten bei ihrer Niederlage ein trauriges Jubiläum feiern. So kassierten die noch punktlosen Ahlemer bereits ihren 100. Gegentreffer. Zu loben ist aber die Fairness der Gäste, die nicht nur an diesem Tage völlig überfordert waren, wie auch die bisherigen Ergebnisse zeigen. Für den Torreigen zeichneten Adnan Zuko (3), Tilman Zychlinski (3), Patrick Ehlert (2), Tobias Friedrich und Tim Valentin mit ihren Toren verantwortlich.
Am Sonntag wartet auf den Tabellenvierten aus Engensen allerdings eine weitaus schwierigere Aufgabe. Die Engenser müssen dann bei den Sportfreunden Anderten antreten, die nur ein Punkt von einem Relegationsplatz trennt. So steht schon heute fest, dass der Aufsteiger am Sonntag auf eine Anderter Mannschaft treffen wird, die bis zum Abpfiff alles geben wird, um nicht als Verlierer vom Platz zu gehen. Im Hinspiel benötigte der TSV Engensen bei seinem 4:1-Sieg die Mithilfe der Gäste im Form von zwei Eigentoren, womit diesmal aber nicht zu rechnen ist.