TSV Engensen mischt immer noch oben mit

Erfolgskurs mit 2:1-Sieg gegen MTV Engelbostel fortgesetzt

ENGENSEN (mj). Wer hätte das vom TSV Engensen gedacht? Nach sechs Spieltagen mischt der Aufsteiger immer noch in der Spitzengruppe der Fußball-Bezirksliga 2 mit. Mit 15 Punkten zählt das Team von Trainer Michael Hoffmeister als Tabellendritter zu den ärgsten Verfolgern des noch verlustpunktfreien Spitzenduos vom TuS Garbsen und HSC Hannover. Übrigens noch vor dem mit großem personellen Aufwand aufgepäppelten Vierten OSV Hannover, der 13 Punkte auf dem Konto hat.
Auch der MTV Engelbostel/Schulenburg konnte am vergangenen Sonntag den TSV Engensen nicht stoppen. Mit 2:1 (2:0) setzte der Neuling seinen Erfolgskurs fort und steht nun am Sonntag beim punktlosen Tabellenletzten SV Ahlem vor einem weiteren Sieg, wie allein 30 Gegentore der Ahlemer belegen.
Gegen den MTV Engelbostel/Schulenburg sorgte ein von Freerk Miener (16.) verwandelter Foulelfmeter für die 1:0-Führung, die Patrick Ehlert noch vor der Pause auf 2:0 (28.) ausbaute. Pech hatte nach einer halben Stunde Adnan Zuko mit einem Pfostenschuss. Die chancenlose Gäste kamen erst durch einen Foulelfmeter von Mike Lehnberg zum 1:2-Anschlusstreffer (65.). „Das war aber auch die einzige Chance“, meinte Engensens Trainer, der den Sieg seiner Mannschaft als hochverdient bezeichnete. „Nun müssen wir konzentriert an die Aufgabe herantreten, das zu erwartende Bollwerk des SV Ahlem zu knacken“, wünscht sich Engensens Erfolgstrainer.