TSV Engensen ist vor Havelse II gewarnt

Verstärken Regionalligaspieler die Reservemannschaft?

ENGENSEN (mj). Am vergangenen Sonntag gehörte der TSV Engensen zu den privilegierten vier Vereinen der Fußball-Bezirksliga 2, die ihr Punktspiel austragen konnten. „Es war aber grenzwertig, dass unser Spiel stattfinden konnte“, fand selbst Trainer Michael Hoffmeister nach dem Spiel beim Tabellendreizehnten Niedersachsen Döhren. Doch zum Glück endete die Fahrt nach Döhren mit einem 3:2 (1:1)-Sieg des Tabellenvierten.
In Döhren mussten die Engenser auf ihren erfolgreichsten Torschützen Adnan Zuko aus privaten Gründen verzichten. Dennoch vergaß der Aufsteiger das Toreschießen nicht, wie nun bereits 61 Treffer der torgefährlichsten Mannschaft der Liga beweisen. Allerdings mussten die Engenser erst einmal einem Tor der Döhrener durch Lewis Asamoah (39.) hinterherlaufen. Doch zum Glück sorgte Eike Hoyer noch vor der Pause (42.) für den 1:1-Ausgleich. Tilman Zychlinski (68.) und Patrik Ehlert (72.) brachten die Gäste in der 2. Halbzeit mit 3:1 in Front, ehe Döhrens Cem Aksoy noch mit dem Treffer zum 2:3- Endstand (75.) aus Sicht der Döhrener eine Ergebniskosmetik gelang.
Am Sonntag erwartet der TSV Engensen zu Hause die Reserve des TSV Havelse, die er im Hinspiel mit 6:3 bezwingen konnte. Da Havelses Regionalligamannschaft bereits am Sonnabend RB Leipzig erwartet, ist damit zu rechnen, dass einige Akteure des Kaders aus der 4. Liga die Reservemannschaft verstärken werden.