TSV Engensen ist von der Bestform weit entfernt

Der Havelser Sotirios Panagiotidis (rechts) kann von Patrik Ehlert (TSV Engensen) nicht gestoppt werden. (Foto: Kamm)

Personalplanungen für kommende Saison sind angelaufen

ENGENSEN (de). Der TSV Engensen ist dank einer überragenden Hinrunde als Tabellenfünfter jenseits von Gut und Bösen. Allerdings sind die Engenser derzeit auch von ihrer Bestform ein wenig entfernt.
So zog die Mannschaft von Trainer Michael Hoffmeister am Sonnabend nach einer enttäuschenden Leistung gegen die Reserve des TSV Havelse mit 1:4 (0:3) den Kürzeren, wobei dem Aufsteiger der Ehrentreffer erst beim Stande von 0:4 in der 87. Minute durch Reservespieler Michael Balke gelang. Zuvor hatten die Havelser durch Tore von Kulilay Ayhan (6.), Christian Werner (26. und 70.) sowie Kadir Sahin (45.) für eine beruhigende 4:0- Führung der Gäste gesorgt.
Am Montag musste Michael Hoffmeister beim Koldinger SV auf kaum einen seiner Spieler verzichten und schon lief es. Trotz einer 2:0-Führung durch zwei Tore von Adnan Zuko (23. und 48.) reichte es beim Tabellennachbarn Koldinger SV dennoch nicht zum erhofften Sieg. Durch Tore von Marc Omelan (58.) mit einem Foulelfmeter und Marc Karnatz (80.) kam der Tabellensechste aus Koldingen noch zu einem 2:2- Unentschieden, wodurch der Drei-Punkteabstand zu den Koldingern gewahrt bleibt. Am Sonntag muss der TSV Engensen beim abstiegsgefährdeten TSV Krähenwinkel/Kaltenweide antreten.
Bei den Engensern laufen die Planungen für die kommende Saison bereits auf Hochtouren. Mit Torjäger Felix Altevogt und Max Winkler vom TSV Kleinburgwedel wurden beim TSV Engensen bereits zwei neue Spieler für die kommende Saison verpflichtet.