TSV Engensen II machte schon vorher alles klar beim Turnier des 1. FC Burgdorf

Marco Dehne (v.l.) und Daniel Mücke vom siegreichen (TSV Engensen II) mit dem vom FC-Ehrenvorsitzenden Arthur Geisler übergebenen Siegerpokal. (Foto: 1. FC Burgdorf)

Ein Beitrag von Klaus Depenau - Beim Gastgeber FC Lehrte hat nur Michael Fitzner Grund zum Jubeln

BURGDORF (de). Mit einer Überraschung endete das eintägige Fußball-Hallenturnier für Kreismannschaften, das der 1. FC Burgdorf nach Weihnachten in Gedenken an seinen ehemaligen Spieler als "Manfred-Dehne-Gedächtnisturnier" in der Burgdorfer Sporthalle der Gudrun-Pausewang-Grundschule an der Grünewaldstraße veranstaltete.
Insgesamt neun Mannschaften kämpften in insgesamt 36 Spielen, die nach dem Modus "Jeder gegen jeden" ausgetragen wurden, um Prämien von insgesamt 300 Euro. Bevor für den TSV Engensen II sein abschließendes Turnierspiel gegen die Sportfreunde Aligse angepfiffen wurde, stand der Verein aus der 1. Kreisklasse bereits als Turniersieger fest, da sich die Mannschaft von Trainer Axel Hoff zuvor keinen Verlustpunkt erlaubte. So fiel die abschließende 2:3- Niederlage gegen die Sportfreunde Aligse für den TSV Engensen II nicht mehr ins Gewicht.
Allerdings ging dadurch die erste Mannschaft des 1. FC Burgdorf mit insgesamt 15 Punkten als Vierter leer aus, da sie den Sportfreuden Aligse nun als Drittplatzierten den Vortritt lassen musste, der auf 18 Zähler kam und dafür mit 50 Euro belohnt wurden.
Der TSV Engensen II kam als Sieger auf 21 Punkte und wurde damit Pokalsieger. Daniel Mücke vom TSV Engensen II nahm als Sieger neben dem Wanderpokal aus den Händen von Burgdorfs Ehrenvorsitzenden Arthur Geisler und Ex-Profi Marco Dehne auch noch 150 Euro in Empfang, während Kreisligist SV Hertha Otze als klassenhöchstes Team als Zweiter mit 19 Punkten noch mit 100 Euro belohnt wurde.
Keine Rolle spielten die A-Junioren des SV Ramllingen/Ehlershausen als Pokalverteidiger. So belegten die Youngster mit 9 Punkten hinter ihrer in der 4. Kreisklasse spielenden III. Mannschaft aus Ramlingen, die auf 10 Punkte kamen, nur den 6. Rang. Noch schlechter erging es dem TSV Kleinburgwedel (7 Zähler) und dem punktgleichen SV Sorgensen, die den siebten und achten Platz belegten.
Ohne Punkt blieb der 1. FC Burgdorf II, der Letzter wurde. Als bester Hallenspieler wurde Alexis Villamonte von den Sportfreunden Aligse geehrt, während Tim Theune vom 1. FC Burgdorf der beste Torhüter des Turniers war, das 150 Zuschauer sahen.