TSV Engensen hält weiter Tuchfühlung

Im Verfolgerduell gegen Döhren blieben die Tore aus

ENGENSEN (de.) Der TSV Engensen bleibt auch ohne seinen Trainer Michael Hoffmeister einer der Anwärter auf einen Spitzenplatz in der Fußball-Bezirksliga 2. Das lässt sich nach dem torlosen 0:0-Remis gegen Niedersachsen Döhren mit Fug und Recht behaupten.
Für Michael Hoffmeister, der sich bis Mitte dieser Woche im Urlaub befindet, coachte am Sonntag Ralf Krickel die Mannschaft, die den um einen Punkt besser platzierten Tabellenzweiten Niedersachsen Döhren zu Gast hatte. „Es war ein von beiden Seiten sehr schnell geführtes Spiel, bei dem wir in der Schlussphase die besseren Chancen besaßen, wenn ich an den Pfostenschuss von Eike Hoyer Mitte der 2. Halbzeit denke“, sagte Ralf Krickel, der aber auch nicht vergaß, die Spielstärke des Gegners aus Döhren zu erwähnen, der bei seinen Schussversuchen das ein ums andere mal an dem hervorragenden Engenser Torhüter Steffen Grzymutzki scheiterte. So blieb es bis zum Spielschluss bei dem torlosen Unentschieden, so dass der TSV Engensen als Tabellendritter mit zehn Punkten den Primus aus Altwarmbüchen (12 Zähler) weiter im Blickpunkt hat.
Am Sonntag muss der TSV Engensen beim Aufsteiger TuS Davenstedt antreten, der in Krähenwinkel recht unglücklich durch ein Tor in der Schlussminute noch mit 2:3 unterlag. In Davenstedt wird dann auch wieder Michael Hoffmeister nach der Rückkehr aus seinem Urlaub die Aufgaben als Cheftrainer wahrnehmen.