TSV Engensen freut sich auf den Spitzenreiter

TSV Engensen will den HSC vom Thron stoßen

ENGENSEN (de). Wenige Tage vor dem Duell zwischen dem Tabellenvierten TSV Engensen und dem Spitzenreiter HSC Hannover am Sonntag (15 Uhr) kommt bei Engensens Trainer Michael Hoffmeister bereits so etwas wie Vorfreude auf. „Ich kann es kaum erwarten, dass es am Sonntag gegen den Tabellenführer losgeht. Mal sehen, ob wir den HSC ärgern können.“
Zumindest im Hinspiel gelang dem Aufsteiger aus Engensen dies bereits sehr gut, wie das 1:1- Unentschieden beweist. Doch gehen die Gäste als klarer Favorit in die Begegnung. Am vergangenen Sonntag verpasste es die Mannschaft von Trainer Rainer Behrends, den Tabellenzeiten TuS Garbsen beim 2:2-Remis abzuschütteln. Zumal mit dem OSV auch der dritte Bewerber um den Meistertitel beim 1:1 in Altwarmbüchen Federn lassen musste.
Der TSV Engensen konnte am Sonntag beim 1:1 (1:1) gegen die Sportfreunde Anderten nur eine eingeschränkte Werbung für das Spitzenspiel am Sonntag betreiben. „Wir haben es nach der frühen Führung durch Dennis Geisler in der 6. Minute versäumt nachzulegen“, ärgerte sich Michael Hoffmeister. Besser machten es die Sportfreunde Anderten, die nach einer Standardsituation in der 27.Minute durch Jan-Peter Hein zum 1:1 ausgleichen konnten. Als in der 70. Minute Maik Zierold eine gelb-rote und zehn Minuten später Marvin Tkatzyk nach Foulpiel die rote Karte zu sehen bekam, schwanden die Hoffnungen des TSV Engensen immer mehr, noch als Sieger den Platz zu verlassen.