TSV Dollbergen und TSV 03 Sievershausen überraschen beim Sport-Polch Cup in Immensen

Ein Beitrag von Manfred Matschkus: TSV „Germania“ Arpke im Lokalderby von einem Doppelschlag der Immenser geschockt

IMMENSEN (ma). Guter Besuch zu Beginn des diesjährigen MTV-Cup in Immensen: Annähernd 200 Zuschauer kamen am vergangenen Freitag zum Auftakt auf den Sportplatz „Am Lehmberg“. Hier standen sich im ersten Turnierspiel der Gastgeber MTV Immensen und der TSV Dollbergen gegenüber.
In einer zunächst ausgeglichenen Partie traf Florian Pielok in der 24. Spielminute zum 1:0 für die Gäste. Danach übernahm der MTV Immensen das Kommando, hatte jedoch Pech bei Pfosten- und Lattenschüssen. In der 65. Minute schloss Mario Marotta überraschend einen Konter zum 2:0 für den TSV ab. Dennoch machte der MTV weiter Druck auf das Gehäuse der Gäste und kam in der 78. Spielminute durch Alexander Metzger zum hochverdienten Anschlusstreffer. Am Ende blieb es jedoch beim glücklichen 2:1 für den TSV Dollbergen.
Das zweite Spiel am Freitagabend zwischen dem TSV „Germania“ Arpke und SV „Adler“ Hämelerwald war von Taktik geprägt. Ohne große Höhepunkte ging die Partie nach 90 Minuten torlos aus. Einzig der gehaltene Foulelfmeter von Arpke-Keeper Karsten Luschnat und die dadurch bedingte gelb-rote Karte für Björn Seiffarth ist erwähnenswert.
Hämelerwalds Trainer Lars Bischoff zeigte sich nach der Partie sichtlich enttäuscht darüber, dass seine Mannschaft gegen seinen Ex-Verein eine 30-minütige Überzahl nicht auszunutzen wusste.
Am Sonnabend stand der 2. Spieltag auf dem Programm. Etwa 180 Zuschauer sahen einen spektakulären Auftakt zwischen dem Heeßeler SV II und Cupverteidiger SV Uetze 08.
Bereits in der 1. Minute der Partie gelang Tim Niederer die Führung für den SV Heeßel. Es dauerte fast die gesamte 1. Halbzeit bis sich die Uetzer davon erholt hatten.
Die 08er waren zwar überlegen, es fehlten jedoch durchdachte Aktionen, während Heeßel ständig auf der Lauer nach Konterchancen war. In der 2. Halbzeit erhöhte Uetze den Druck und wurde in der 62. Minute durch Alexander Taranucha mit dem 1:1-Ausgleich belohnt. Zu mehr reichte es am Ende gegen einen kämpferisch starken Heeßeler SV nicht.
Die zweite Begegnung zwischen dem FC Lehrte und dem TSV 03 Sievershausen war Anfangs ausgeglichen. Die Führung des FC Lehrte in der 28. Spielminute durch Florian Augsten glich Thorben Steguweit in der 41. Minute aus. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Dennis Arlt dann sogar noch die 2:1-Führung für die TSVer.
Nach dem Wechsel machten die Sievershäuser mächtig Druck und kamen durch Jörn Klages (55.) und Lars Viol (76.) zu einer beruhigenden 4:1-Führung. Danach folgte der große Auftritt des Robert Bittner. Mit einem lupenreinen Hattrick (68., 77. und 86. Minute) stellte er gegen den kräftemäßig stark nachlassenden FC Lehrte den 7:1-Endstand her.
Eine abwechslungsreiche Partie lieferten sich im letzten Spiel des Tages der SV „Adler“ Hämelerwald und der TSV Dollbergen. Durch Tore von Mario Marotta (37.) und Florian Pielok (42.) führten die TSVer zur Pause bereits mit 2:0 und sahen wie der sichere Sieger aus.
Doch die „Adler“ kamen zurück und schienen die Partie nach den Toren von Christian Probst (50.) und Pascal Parnitzke in der 62. Minute zu drehen. Am Ende aber Glück für den TSV, als erneut Florian Pielok mit seinem zweiten Treffer in der 85. Minute den vielumjubelten 3:2-Siegtreffer für den TSV Dollbergen erzielte.
Über 200 Zuschauer sahen am vergangenen Sonntag zu Beginn des 3. Spieltages ein spannendes Lokalderby zwischen dem Gastgeber MTV Immensen und dem TSV „Germania“ Arpke.
Nach ausgeglichenen ersten 30 Spielminuten ging es Schlag auf Schlag. Zunächst in der 32. Minute die 1:0-Führung für den MTV Immensen durch Dennis Ernest und in der 39. Minute der Ausgleich für den TSV durch Andre Rauterberg. Danach Tore im Minutentakt. In der 42. und 43. Minute ein Doppelschlag von Marvin Matschkus zum 2:1 und 3:1. In der 44. Minute erhöhte Robert Brennecke gegen einen sichtlich geschockten TSV „Germania“ Arpke sogar auf 4:1.
Nach der Pause machten die Arpker noch einmal mächtig Druck, eine Ergebnisverbesserung gelang jedoch nicht. Es blieb am Ende beim verdienten Sieg des Gastgebers.
Ohne Chance war im zweiten Spiel des Tages der Heeßeler SV II gegen den FC Lehrte. In der 20. Minute erzielte Patrick Neumärker das 1:0 für die Lehrter. Florian Augsten (30.) und Lucas Frenzel (40.) sorgten für den 3:0-Halbzeitstand. In der zweiten Spielhälfte wehrten sich die Heeßeler zunächst Tapfer, mussten dann aber in den letzten 10 Spielminuten noch vier Treffer hinnehmen. Sueleyman Karakaya (80.), Michael Pfitzner (85.) und Dennis Schnepf (87. und 89.) sorgten für den deutlichen 7:0-Endstand.
Das dritte Spiel am Sonntagabend endete mit einer Überraschung. Der Cupverteidiger SV Uetze 08 ist nach der 2:5-Niederlage gegen den TSV 03 Sievershausen so gut wie ausgeschieden. Zwar ging Uetze bereits in der 2. Minute durch Rene Mussmann in Führung. Aber bereits in der 12. Minute sorgte Sebastian Schubert für den Ausgleich.
Selbst die 2:1-Halbzeitführung durch Nils Luther (27.) reichte nicht für den SV Uetze 08. In der 2. Halbzeit drehten Andreas Koch (46.), Fabian Lyke (75. und 87.) sowie Tim Drax (85.) die Partie zum verdienten Sievershäuser Sieg.
Am heutigen Mittwoch stehen sich um 18.00 Uhr der MTV Immensen und der SV Adler Hämelerwald auf dem Immenser Sportplatz „Am Lehmberg“ gegenüber. Während die Gäste unbedingt gewinnen müssen, um das Halbfinale zu erreichen, könnte den MTVern eventuell schon ein Remis reichen.
Im zweiten Spiel am heutigen Abend (20.00 Uhr) geht es für den TSV „Germania“ Arpke gegen den bereits für das Halbfinale qualifizierten TSV Dollbergen um sehr viel. Ein möglichst hoher Sieg muss her, ansonsten verabschieden sich die Arpker aus diesem Turnier.
Am kommenden Freitag, 22. Juli, stehen dann die letzten Vorrundenspiele auf dem Programm. Um 18.00 Uhr geht es für den FC Lehrte und auch für den SV Uetze 08 um den Einzug in das Halbfinale. Im zweiten Spiel ab 20.00 Uhr stehen sich der bereits qualifizierte TSV 03 Sievershausen und der Heeßeler SV II gegenüber.
Am kommenden Sonnabend, 23. Juli, beginnt das Turnier bereits um 12.00 Uhr mit einem Einlageturnier mit Immenser Vereinen. Die Halbfinalbegegnungen stehen um 16.00 und 18.00 Uhr an.
Am Sonntag, 24. Juli, geht es um 15.00 Uhr mit dem Spiel um Platz 3 weiter. Das Endspiel wird um 17.30 Uhr angepfiffen.