TSV Burgdorf will Werbung für das Arminen-Spiel machen

Im Hinspiel hatte die TSV Burgdorf gegen die SG Diepholz noch mit 0:1 das Nachsehen. Am Sonntag wollen die Burgdorfer unbedingt einen Sieg aus Diepholz mitnehmen. (Foto: Kamm)

Abstand zum Spitzenreiter darf nicht größer werden

BURGDORF (de). Die TSV Burgdorf lässt im Kampf um den Aufstieg in die Oberliga nicht locker. Durch den 2:1 (2:0)-Sieg beim TSV Pattensen wahrten die Burgdorfer den Abstand von neun Punkten zum Spitzenreiter 1. FC Egestorf/Langreder. „Auf keinen Fall darf der Abstand zu den Egestorfern vor der Winterpause noch größer werden“, legte Trainer Volker Herfort seinen Spielern ans Herz.
Dabei warten auf die Burgdorfer bis zum Beginn der Winterpause noch zwei schwere Aufgaben. So muss der Tabellendritte am Sonntag (14 Uhr) bei der abstiegsgefährdeten SG Diepholz antreten, die das Hinspiel mit 1:0 gewinnen konnte. Eine Woche darauf kommt es bereits am Sonnabend (14 Uhr) in einem vorgezogenen Punktspiel zu Hause zum Aufeinandertreffen der punktgleichen Mannschaften von der TSV Burgdorf und Arminia Hannover.
„Zwei anspruchsvolle Aufgeben“, kündigte Burgdorfs Trainer bereits an.„Doch zuerst müssen wir die Aufgabe bei der SG Diepholz bewältigen“, forderte Volker Herfort eine Revanche für die 0:1-Hinspielschlappe. Das sollte möglich sein, da bei den Hausherren nach gutem Start etwas die Luft raus ist, wie die jüngsten Ergebnisse belegen. Dass die Diepholzer auf keinen Fall unterschätzt werden dürfen, erfuhr jetzt der OSV Hannover bei seiner 0:1-Niederlage, wodurch sich die Spielgemeinschaft mit elf Punkten auf den 14. Rang verbessern konnte, was allerdings den Abstieg bedeuten würde.
Beim 2:1 (2:0-) Sieg in Pattensen dominierten die Burgdorfer vor allem in der 1. Halbzeit ganz klar das Geschehen. Doch versäumten sie es, mehr als nur zwei Tore durch Norman Pütsch (15.) und Patrick Heldt (43.) zu schießen, so dass es nach dem Anschlusstreffer von Jan Hentze (63.) zum 1:2 noch einmal eng für die TSVer wurde.