TSV Burgdorf und MTV Ilten wollen eine Runde weiter

Achtelfinale im NFV-Bezirkspokal am 19. April

BURGDORFER LAND (de). An einem Wochentag werden die fünf ausgefallenen Spiele der 4. Runde im NFV-Bezirkspokal nachgeholt. Zu dem Teilnehmerfeld der verbliebenen 10 Qualifikanten befinden sich nach dem Ausscheiden des Heesseler SV mit der TSV Burgdorf und dem MTV Ilten noch zwei Altkreisvereine, die am kommenden Dienstag, 19. April, beide Heimrecht genießen.
TSV Burgdorf -
TSV Stelingen
Mit einem Klassengefährten aus der Fußball-Landesliga hat es die TSV Burgdorf am Dienstag, 19. April, im Achtelfinale zu tun. Bereits von 18.30 Uhr an treffen die Burgdorfer zu Hause auf den TSV Stelingen, der in der Landesliga derzeit einen Abstiegsplatz belegt. Doch muss die Mannschaft von Trainer Ulrich Pigulla aufpassen. So brachten es die Gäste aus Stelingen fertig, alle Pokalrunden erst nach einem Elfmeterschießen zu überstehen. Die TSV Burgdorf erreichte das Achtelfinale durch Siege über den TSV Engensen (5:2), FC Lehrte (6:0) und OSV Hannover (3:2).
MTV Ilten -
SV Alfeld
Mit dem SV Alfeld trifft der MTV Ilten am Dienstag, 19. April, von 19.30 Uhr an zu Hause auf einen alten Bekannten der Fußball-Bezirksliga 3, mit der es die Mannschaft von Trainer Jörg Kretzschmar zuletzt in einem Nachholspiel zu tun hatte. Am 22. März zogen die Iltener gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter mit 0:1 den Kürzeren. „Ich hoffe, dass wir trotz unserer Negativserie in den Punktspielen diesmal den Spieß umdrehen können, um eine Runde weiter zu kommen“, wünscht sich Iltens Trainer, dessen Mannschaft durch Siege über die Bezirksligisten Sportfreunde Anderten (3:1) und TuS Altwarmbüchen (3:1) das Achtelfinale erreichte. Die Alfelder schalteten auf dem Weg ins Achtelfinale die Bezirksligisten TuSpo Lamspringe (5:0) und Blau-Weiß Neuhof (5:3 n.E. ) aus.