TSV Burgdorf steht eine ereignisreiche Woche bevor

Viel Glück hatte die Burgdorfer Hintermannschaft um Torwart Jan-Hendrik Kaffeya und Abwehrchef Dennis Yeboah, dass der Diepholzer Adrian Mangu (links), der kurz zuvor das 1:0 für seine Mannschaft erzielte, hier tatsächlich nicht noch zum 2:0 traf. (Foto: Kamm)

0:1- Heimpleite gegen die SG Diepholz war nicht die beste Werbung

BURGDORF (de). Damit hatte nun wirklich keiner bei der TSV Burgdorf gerechnet. Mit 0:1 verloren die Burgdorfer ihr erstes Saison-Heimspiel gegen die SG Diepholz.
Erst recht nicht, nachdem die Mannschaft von Trainer Ulrich Pigulla vier Tage zuvor im Krombacher Vereinspokalwettbewerb durch einen 1:0-Sieg über den Oberligisten SC Langenhagen das Achtelfinale im NFV-Verbandspokal erreichte, in dem die TSVer am heutigen Mittwoch von 19 Uhr an zu Hause auf den Oberligisten Goslarer SC 08 treffen. Die Goslarer gewannen dagegen ihr Auftaktspiel in der Oberliga beim VfL Bückeburg trotz eines zwischenzeitlichen 1:3-Rückstandes noch in der 2. Halbzeit, trotz Unterzahl nach einer roten Karte für Tezcan Karabulut (61.), mit 4:3.
So wird sich die TSV Burgdorf, die auf die Rückkehr von Spielgestalter Richard Becker hofft, heute auf einiges gefasst machen dürfen. Auf keinen Fall dürfen sich die Burgdorfer so präsentieren, wie es bei der 0:1-Auftaktniederlage in der Landesliga zu Hause gegen die SG Diepholz der Fall war. Zwar ließ Daniel Trochymiuk (54.) die Chance ungenutzt, mit einem Elfmeter die Führung für seine Mannschaft zu erzielen, als er den Strafstoß an den Pfosten setzte, doch agierten die Burgdorfer auch im Spielaufbau viel zu umständlich und statisch, so dass es am Ende kein Wunder war, dass die Gäste durch ein Tor von Adrian Mangu (62.) als 1:0 (0:0)-Sieger den Platz verließen.
„Wir hatten an diesem Tage zu viele Ausfälle zu verzeichnen. Ich hoffe, dass wir uns gegen Goslar am Mittwoch ganz anders präsentieren“, hofft der TSV-Coach, dem eine ereignisreiche Woche bevorsteht. So muss sein Team bereits am Sonnabend von 15.30 Uhr an in einem vorgezogenen Punktspiel bei Arminia Hannover antreten. Eine schwere Aufgabe für die ambitionierte Burgdorfer Mannschaft. Zumal der Oberligaabsteiger sein erstes Pflichtspiel vor 500 Zuschauern mit einem überzeugenden 3:0-Sieg beim Aufsteiger OSV Hannover mit Bravour abschloss.
Eine weitere schwere Aufgabe wartet auf die TSV Burgdorf am Dienstag, 16. August. Dann muss die TSV Burgdorf in der 2. Runde im NFV-Bezirkspokal von 19 Uhr an beim Bezirksligameister STK Eilvese antreten.