TSV Burgdorf rüstet für kommende Saison kräftig auf

Große Hoffnungen setzt die TSV Burgdorf auf den neuen Sturmführer Sergej Ginger vom Nachbarn aus Ramlingen. (Foto: Klaus Depenau)

Neun Zugänge sollen die Meisterträume verwirklichen

BURGDORF (mj). Nach dem vom Saisonverlauf in der Fußball-Bezirksoberliga enttäuschenden Ablauf will es die TSV Burgdorf nun wissen. „Wir haben zwar noch den dritten Platz erreicht, doch spiegelt diese Platzierung nicht die Realität wider“, meinte selbstkritisch Hans-Jürgen Engelbrecht.
Dabei hatte der Vorsitzende der Fußball-Abteilung der TSV Burgdorf die Rückrunde vor Augen. Mit nur 20 Punkten aus 15 Spielen gehörten die Burgdorfer zu den schwächsten Mannschaften der Rückserie, wie auch der 11. Tabellenplatz belegt. Das verdeutlicht auch eine genaue Analyse des Tabellenbildes. Trotz des 3. Ranges trennten die TSVer am Ende 19 Punkte vom Meister und Oberligaaufsteiger Arminia Hannover, mit denen die TSVer zur Halbserie noch punktgleich waren.
So waren sich die Burgdorfer Verantwortlichen um ihren Vorsitzenden Hans-Jürgen Engelbrecht und Trainer Ulrich Pigulla dann auch schnell einig, dass etwas passieren musste, um die Mannschaft wieder auf Kurs zu bringen. „Wir haben eine kräftige Verjüngung der Mannschaft vorgenommen, die nun ein Durchschnittsalter von 23,4 Jahren besitzt“, rechnete Ulrich Pigulla vor. Der Verjüngungskur zum Opfer fielen so erfahrene Spieler wie der langjährige Torjäger Elvedin Sabotic (32), der zum 1. FC Wunstorf wechselt, sowie Mark Jenkins, den es zum HSC Hannover zieht. Mit dem 34-jährigen Mark Jenkins zieht es auch Naser Capric (34) und Slobodan Pantelic (21) zu den HSCern. Auch Halil Büyüktopuk muss nach nur einem Jahr wieder gehen. Der 34-jährige Mittelfeldspieler wechselt als Trainer zum Kreisligisten Borussia Hannover.
Doch damit noch nicht genug. Der als Kotrainer vorgesehene bisherige Reservetrainer Marko Kresic erteilte den TSVern eine Absage und wird sich künftig neu orientieren. Es wird gemunkelt, dass die TSVer auf der Suche nach einem neuen Kotrainer bereits kurz vor dem Abschluss stehen. Auch Mannschaftskapitän Sebastian Ernst (27) verlässt die TSVer und wird künftig beim Oberligisten SV Ramlingen/Ehlershausen spielen. Die Liste von neun Abgängen komplettieren Torhüter Andrè Reuter (25) zum TuS Kleefeld sowie Alexander Eckel (29) und Torben Vennemann (22), die beide aus beruflichen Gründen pausieren. Somit verbleiben nur noch zwölf Spieler aus dem bisherigen Aufgebot, so dass sich die TSV-Macher bereits rechtzeitig nach entsprechendem Ersatz umsahen. Und der hat es in sich, wie die Liste der bisher feststehenden neun Zugänge beweist.
Gleich drei Oberligaspieler, darunter zwei Stammspieler des SC Langenhagen und ein Akteur vom Nachbarn SV Ramlingen/Ehlershausen,
konnten die Burgdorfer ebenso verpflichten, wie auch gleich drei Spieler vom Klassengefährten Heesseler SV und ein Akteur vom TuS Wettbergen. Die Liste der neun Zugänge komplettieren noch zwei Akteure des Bezirksligisten TuS Altwarmbüchen, von denen es die Nachwuchsspieler Julian Wenzl (20) und Torjäger Christopher Reinecke (19) zur TSV Burgdorf zieht. Vom Bezirksoberligisten TuS Wettbergen wechselt der 22-jährige Angreifer Daniel Trochymiuk, der zuvor beim RSE spielte, zu den Burgdorfern.
Vom Klassengefährten Heesseler SV zieht es mit den Abwehrspielern Dennis Yeboah (22) und den Mittelfeldspielern Mateusz Duraj (25) und Michael Duraj (22) gleich drei Spieler zum Nachbarn. Bei Sergej Ginger (23) vom SV Ramlingen/Ehlershausen hoffen die Burgdorfer, dass der Angreifer wieder an seine alte Klasse als Torjäger des SC Langenhagen anknüpfen wird. Den größten Coup landeten die TSVer mit der Verpflichtung von Abwehrspieler Fabian Hoheisel (22) und Mittelfeldspieler Patrick Hiber (22) vom Oberligisten SC Langenhagen.
Da ist es verständlich, dass die Erwartungen im Umfeld der TSV Burgdorf für die kommende Saison riesengroß sind. Keine leichte Aufgabe für Trainer Ulrich Pigulla, um die hoch gesteckten Erwartungen auch zu erfüllen. Zumal er auf ein spielstarkes 21-köpfiges Aufgebot zurückgreifen kann, wie die nachstehende Aufzählung der Akteure mit Altersangabe beweist, die am 4. Juli das Training wieder aufnehmen werden:
Tor: Hendrik Kaffeya (23), Julian Wenzel (20). Abwehr: Cetin Özgen (29), Huso Colic (29), Benjamin Koukal (22), Dennis Yeboah (22), Tobias Pralle (22), Fabian Hoheisel (22). Mittelfeld: Michael Klabis (31), Richard Becker (27), Hüseyin Yüksel (22), Michel Rodriguez (23), Mateusz Duraj (25), Michael Duraj (22), Patrick Hiber (22), Tobias Redemann (21), Franklin Nnane (22). Angriff: Christopher Reinecke (19), Daniel Trochymiuk (22), Tobias Kühn (22), Sergej Ginger (23).