TSV Burgdorf rechnet sich beim Spitzenreiter etwas aus

Bisher ging 1. FC Egestorf/Langreder immer als Sieger vom Platz

BURGDORF (de). Nun ist es endlich so weit. Am Sonntag findet von 14 Uhr an auf der Anlage in Egestorf das mit großer Spannung erwartete Aufeinandertreffen der führenden Mannschaften der Fußball-Landesliga zwischen dem Spitzenreiter 1. FC Egestorf/Langreder und der TSV Burgdorf statt. Exakt zehn Punkte trennt die TSV Burgdorf bereits vom Tabellenführer aus Egestorf, was nicht allein an den TSVern liegt.
So holte die Mannschaft von Trainer Volker Herfort aus den letzten sieben Spielen immerhin 19 von 21 möglichen Punkten und kam dabei auf ein Torverhältnis von 35:6 Treffern, was einer Spitzenmannschaft allemal würdig ist. Dass der Abstand zwischen dem Primus aus Egestorf und dem Tabellenvierten aus Burgdorf immer noch so groß ist, liegt allein an der Ausnahmestellung der Elf aus dem Deister. So brachte es die Mannschaft von Spielertrainer Markus Küpper, der vom ehemaligen Havelser Jan Zimmermann als Trainer und Spieler unterstützt wird, in seinen bisherigen elf Spielen fertig, noch keinen Punkt abzugeben.
„Das muss ein Ende haben“, wünscht sich auch Burgdorfs Trainer, der am Sonntag mit seiner Mannschaft guten Mutes in den Deister fährt, um beim Spitzenreiter etwas zu holen. „Wir rechnen uns in Egestorf durchaus etwas aus, wenngleich es sich bei unserem Gegner um ein sehr starkes Team handelt, das sich in den bisherigen Begegnungen noch keine Blöße gab. Die Egestorfer Mannschaft ist gleichmäßig gut besetzt“, stellte dann auch anerkennend Volker Herfort fest, der den Gegner bei seinem Sieg über den Zweiten SV Bavenstedt unter die Lupe nahm. „Aber auch meine Mannschaft hat ihre Qualitäten“, erklärte voller Selbstbewusstsein der TSV-Trainer, der denn auch in Bestbesetzung alles versuchen will, dass die weiße Weste des Tabellenführers Flecken erhält. „In diesem Spiel wird es auf Kleinigkeiten ankommen. Deshalb muss es unser Ziel sein, möglichst wenig oder am besten gar keine Fehler zu machen, um als Sieger hervorzugehen“, wünscht sich Burgdorfs Trainer, der sein Team heute Abend noch einem Test unterzieht, wenn die Mannschaft von 19 Uhr an in einem Testspiel beim Bezirksligisten TSV Hohenhameln antritt.