TSV Burgdorf möchte Landesliga-Auftaktspiel vorziehen

Mit seinem neuen Torhüter Alexander Dieser vom VfV 06 Hildesheim startet der Heesseler SV in die Landesligasaison. (Foto: Klaus Depenau)

Heeßel startet mit Heimspiel gegen SV 06 Holzminden

BURGDORFER LAND (mj). Mit 18 Mannschaften startet am zweiten Augustwochenende die Landesliga Hannover in die Punktspielsaison 2010/2011. Mit von der Partie sind nach dem Abstieg des MTV Ilten aus der Bezirksoberliga, die jetzt wieder in Landesliga umbenannt wurde, mit der TSV Burgdorf und dem Heesseler SV nur noch zwei Vereine aus dem Altkreis Burgdorf. Während die Burgdorfer aufgrund ihrer zahlreichen Neuzugänge bis hin zur Oberliga als ein heiß gehandelter Favorit auf den Meistertitel gelten, steht dem kleinen HSV aus Heeßel aufgrund der zahlreichen Abgänge eine schwere Saison bevor. „Unser Ziel kann nur der Klassenerhalt sein. Wir betrachten uns als Ausbildungsbetrieb und wollen junge Spieler an die Leistungsklassen heranführen“, betonte noch einmal Heeßels Trainer Niklas Mohs.
Dagegen plagen seinen Burgdorfer Trainerkollegen ganz andere Sorgen. „Ich habe mich bereits mit meinem Pattenser Trainerkollegen Rüdiger Beilhardt in Verbindung gesetzt. Wir möchten unser erstes Punktspiel beim TSV Pattensen von Sonntag auf den Freitag, 6. August, vorziehen“, sagte Ulrich Pigulla, der sich an dem besagten zweiten Wochenende im August mit seiner Mannschaft drei Tage lang im Trainingslager in Wesendorf (Kreis Gifhorn) befindet. „Als wir den Termin vor Weihnachten klar gemacht haben, deutete noch nichts darauf hin, dass die Saison bereits eine Woche früher als gewohnt beginnen würde“, nannte Burgdorfs Trainer als Begründung für den ungewöhnlichen Termin, ein Trainingslager mit dem Saisonstart zu verbinden.
Bereits am vierten Spieltag kommt es am 29. August zu dem mit großer Spannung erwarteten Stadtderby zwischen der TSV Burgdorf und dem Heesseler SV. Dabei hat die TSV Burgdorf in der Hinserie nahezu alle als Mitkonkurrent gehandelten Meisterschaftsanwärter, wie die Oberligaabsteiger SV Bavenstedt und VfL Bückeburg, 1. FC Egestorf/Langreder oder TuS Kleefeld, zu Hause zu Gast.