TSV Burgdorf kann mit zwei Siegen auf den 3. Platz klettern

Mit harten Bandagen wurde zwischen dem Burgdorfer Daniel Trochymiuk (rechts) und Denes Aust (TSV Mühlenfeld) um den Ball gekämpft. (Foto: Kamm)

Auswärtsspiele bei den Tabellennachbarn haben es aber in sich

BURGDORF (de). Der TSV Burgdorf steht in der Fußball-Landesliga eine entscheidende Woche bevor. „Wir haben es selber in der Hand, mit zwei Auswärtssiegen am Mittwoch beim Heesseler SV (19 Uhr) und am Sonntag beim 1. FC Germania Egstorf/Langreder (15 Uhr) auf den 3. Platz zu klettern“, sagte Trainer Ulrich Pigulla nach dem 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den TSV Mühlenfeld, für den Christopher Reinecke bereits in der 8. Minute mit einem Kopfball sorgte.
Zuvor hatten es der Torschütze und Dennis Yeboah bereits versäumt, für eine noch frühere Führung der TSVer zu sorgen. In der Folgezeit kontrollierten die TSVer das Geschehen, so dass auch Gästetrainer Detlev Rogalla von einem verdienten Sieg der TSVer sprach, die am heutigen Mittwoch in einem Nachholspiel beim Heesseler SV antreten müssen.
„Alle Spieler sind einsatzfähig. Auch die verletzten Spieler haben sich wieder als gesund zurückgemeldet“, freute sich Burgdorfs Trainer, der alles daran setzen will, dass es zu keiner Wiederholung des 1:1-Ergebnisses vom Hinspiel kommt und seine Mannschaft heute im Prestigeduell als Sieger in Heeßel vom Platz geht. Das würde den Burgdorfern am Sonntag die Möglichkeit verschaffen, mit dem Tabellendritten 1. FC Germania Egestorf/Langreder die Plätze zu tauschen, um auf den 3. Rang vorzurücken. „Wir haben jetzt sieben Spiele in Folge gewonnen. Warum sollten wir nicht beide Spiele gewinnen“, stellt der TSV Coach fragend in den Raum, dessen Mannschaft gegen die Deisterelf aus Egestorf im Hinspiel ein 2:2 erreichte.