TSV Burgdorf II startet mit zwei Auswärtsspielen

Beim TuS Davenstedt hängen die Trauben sehr hoch

BURGDORF (de). Die Reserve der TSV Burgdorf ist nicht zu beneiden. So kommt der Aufsteiger zur Fußball-Bezirksliga 2 zum Saisonauftakt nicht in den Genuss eines erhofften Heimspiels, sondern muss sogar mit zwei Auswärtsspielen in die Saison starten. Und diese Partien haben es in sich. So muss der Aufsteiger zum Auftakt am Sonntag (15 Uhr) beim kampfstarken TuS Davenstedt antreten, bevor es in einer Woche zum TuS Garbsen geht.
„Wir haben uns vorgenommen, als Aufsteiger keinen Fehlstart hinzulegen“, sagte Trainer Egon Möller, der mit seinem Team noch am Sonntag einen letzten Test vor dem Punktspielauftakt beim Ligagefährten FC Lehrte absolvierte, der mit einem 1:1- Unentschieden zur Zufriedenheit des TSV-Trainers verlief.
„In der 2. Halbzeit hätten wir sogar gewinnen können“, fand der TSV-Trainer, der sich aber mit dem Treffer von Sascha Schattschneider zum 1:1-Ausgleich zufrieden geben musste. „Derzeit üben wir noch die Viererkette ein“, sagte Egon Möller, der mit der Verpflichtung von Torhüter Christian Brehe vom TuS Altwarmbüchen auf eine weitere Stabilisierung seiner Abwehr hofft. Zumal auch Marcus Wulf nach seinem Rücktritt reaktiviert werden konnte, so dass Burgdorfs Trainer zuversichtlich ist, dass in Davenstedt zumindestens ein Punktgewinn herausspringt. Auch wenn mit Steve Garlipp einer der Garanten für eine solide Abwehrarbeit wegen Urlaub fehlen wird.