TSV Burgdorf II marschiert weiter in Richtung Meisterschaft

SuS Sehnde und TSV Dollbergen mittendrin im Kampf um die Aufstiegsplätze

HANNOVER-LAND (ma). Die Landesligareserve der TSV Burgdorf ist auf dem Weg in die Kreisliga scheinbar nicht zu stoppen. Am 23. Spieltag in der 1. Kreisklasse setzte sich die TSV mit 5:3 gegen den Tabellenzweiten FSC Bolzum/Wehmingen durch und geht nunmehr mit fünf Punkten Vorsprung auf Rang 3 in die letzten drei Spieltage. Eng mit dem Aufstieg wird es dagegen für die Gäste. Der Abstand auf den Tabellendritten beträgt nur noch einen Zähler.
Durch einen ungefährdeten 4:0-Erfolg beim TSV Isernhagen ist der Tabellendritte SuS Sehnde, bedingt durch die Niederlage des FSC, wieder mittendrin im Rennen um einen Aufstiegsplatz. Nur noch einen Zähler beträgt der Rückstand auf Platz 2, der zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigt. Ebenfalls noch Chancen ausrechnen darf sich der Tabellenvierte TSV Dollbergen nach dem deutlichen 5:0-Sieg gegen den abstiegsgefährdeten TSV Germania Haimar/Dolgen. Drei Punkte Rückstand auf Platz 2 sind bei drei noch ausstehenden Spieltagen schon recht viel, aber durchaus aufholbar.
Für die „Germanen“ jedoch wird die Luft im Tabellenkeller immer dünner. Jubeln konnte dagegen die Bezirksligareserve vom FC Lehrte nach dem Schlusspfiff im Spiel beim TSV 03 Sievershausen. Mit 3:2 setzten sich die Lehrter durch und profitierten zudem von der Niederlage des TSV Haimar/Dolgen. Mit nunmehr drei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze gehen die Lehrter in die noch ausstehenden Begegnungen. Ein kleines Wunder bedarf es für den Tabellenletzten SV Fuhrberg, um den drohenden Abstieg in die 2. Kreisklasse noch zu verhindern. Durch die 0:3-Heimschlappe gegen den TuS Altwarmbüchen II hat sich der Abstand auf das rettende Ufer auf vier Zähler erhöht.
Der Tabellenfünfte MTV Ilten II kam auch gegen den Tabellensiebten SV Yurdumspor Lehrte nicht über ein 1:1 hinaus und hat sich damit innerhalb weniger Wochen aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet.
Einen deutlichen 4:1-Erfolg konnte der SV Sorgensen gegen den Heesseler SV II einfahren und damit den bisher recht guten sechsten Tabellenplatz festigen.
Die vorgezogene Begegnung vom 24. Spieltag zwischen dem FSC Bolzum/Wehmingen und MTV Ilten II wurde bereits am vergangenen Donnerstag ausgetragen. Die Iltener setzten sich mit 3:2 durch.
An diesem Wochenende geht es mit dem 24. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter. Am heutigen Sonnabend empfängt der Tabellenführer TSV Burgdorf II von 15.00 Uhr an den SV Sorgensen zum Nachbarschaftsderby. Mit einem erneuten Sieg können die Burgdorfer vielleicht schon an diesem Wochenende den Aufstieg in die Kreisliga feiern. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass der Tabellendritte SuS Sehnde am morgigen Sonntag im Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten TSV Dollbergen nicht gewinnt. Für beide Teams ein eminent wichtiges Spiel. Verliert Dollbergen, hat sich das Thema Aufstieg erledigt.
Spannung ist auch weiterhin im Abstiegskampf angesagt. Abgeschlagen, aber noch nicht abgestiegen, ist der Tabellenvorletzte TSV Haimar/Dolgen, der den Tabellenelften TSV 03 Sievershausen empfängt. Mit einem Sieg könnte der Gastgeber bis auf drei Punkte an die 03er herankommen und die Mannschaft somit noch einmal in den Abstiegssog hineinziehen. Gewinnt Sievershausen dieses Spiel, dann sind sie endgültig gerettet.
Ein Sieg und die Rettung wäre in Sicht. Mit dieser Zielsetzung geht der Drittletzte FC Lehrte II am Sonntag um 13.00 Uhr in die vielleicht vorentscheidende Begegnung gegen das Schlusslicht SV Fuhrberg. Mit einem Dreier und einer Niederlage der „Germanen“ aus Haimar/Dolgen wären die Lehrter so gut wie durch. Auch für den SV Fuhrberg gilt. Nur ein Sieg lässt noch Hoffnung zu. Eine Niederlage und der Abstieg wäre besiegelt.
In den weiteren Begegnungen am Sonntag, in denen es weder um Auf- noch um den Abstieg geht, spielen der SV Yurdumspor gegen TSV Isernhagen und der TuS Altwarmbüchen II gegen den Heesseler SV II.
Alle Sonntagsspiele werden, sofern nicht anders angegeben, um 15.00 Uhr angepfiffen.