TSV Burgdorf II ist weiter auf Aufstiegskurs

FSC Bolzum/Wehmingen startet erfolgreich in die Rückrunde

HANNOVER-LAND (ma). Besser konnte es in der zurückliegenden Woche für die Landesligareserve von der TSV Burgdorf nicht laufen. Am vergangenen Sonntag setzte sich der Tabellenzweite der 1. Kreisklasse recht deutlich mit 5:2 beim abstiegsgefährdeten SV Fuhrberg durch und am Dienstag kamen sie in einem Nachholspiel zu einem ebenso ungefährdeten 4:1-Sieg beim Tabellenfünften und Mitkonkurrenten TSV Dollbergen. Mit nunmehr drei Punkten Vorsprung auf Tabellenplatz 3 verschafften sich die TSVer zumindest vorerst ein kleines Polster im Rennen um die beiden Aufstiegsplätze. Für Dollbergen, die sich noch am Sonntag gegen den TSV Isernhagen mit 4:2 durchsetzen konnten, erneut ein Rückschlag im Aufstiegskampf. Bei sechs Punkten Rückstand auf Platz 2 dürfte es schwer werden, um noch einmal ganz oben reinzurutschen.
Überraschend gut aus der langen Winterpause kam auch der Tabellenführer FSC Bolzum/Wehmingen. Im Heimspiel gegen den Tabellenneunten Heesseler SV II setzte sich das Team mit 3:0 durch und behauptete somit die Tabellenführung, die sich jedoch aufgrund der Erfolge der TSVer auf drei Zähler verringerte.
Einen enorm wichtigen Dreier landete der Tabellendritte SuS Sehnde beim stark abstiegsgefährdeten FC Lehrte II. Durch den knappen 2:1-Erfolg konnte der SuS, nach den zuletzt recht dürftigen Auftritten, zumindest den Anschluss an die beiden führenden Teams wahren. Für den Gastgeber und Tabellenvorletzten eine unglückliche Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt.
Zu den Verlierern des vergangenen Wochenendes zählt der Tabellenfünfte MTV Ilten II. Auch wenn es beim Tabellenzehnten TSV 03 Sievershausen letztlich noch zu einem 2:2 reichte, haben die Iltener zwei enorm wichtige Zähler im Rennen um die Aufstiegsplätze liegen lassen. Mit 31 Punkten liegen sie inzwischen schon sieben Zähler hinter Platz 2 zurück und müssen nunmehr, trotz eines noch ausstehenden Nachholspiels, aufpassen, dass sie nicht gänzlich den Anschluss verlieren.
Ebenfalls keinen Sieger gab es in der Begegnung zwischen den Tabellennachbarn TuS Altwarmbüchen II (Platz 8) und dem SV Yurdumspor Lehrte (Platz 7). Auch dieses Spiel endete 2:2-Unentschieden.
Aus dem erhofften und so wichtigen zweiten Saisonsieg für den Tabellenletzten TSV Germania Haimar/Dolgen im Heimspiel gegen den SV Sorgensen wurde nichts. Ein mageres 1:1 aus Sicht der TSVer ist zu wenig, um am Ende die Klasse zu halten.
Am morgigen Sonntag geht es mit dem 17. Spieltag in der 1. Kreisklasse weiter.
Von 13.00 Uhr an stehen sich der MTV Ilten II und der SV Fuhrberg gegenüber. Ein Sieg ist für die MTVer Pflicht, wollen sie die inzwischen kleine Aufstiegschance noch wahren. Aber auch die abstiegsbedrohten Gäste stehen unter Druck. Mit einem Erfolg in Ilten könnten sie jedoch gelassener in die nächsten Begegnungen gehen.
Um 15.00 Uhr wird das Spiel zwischen dem FSC Bolzum/Wehmingen und TuS Altwarmbüchen II angepfiffen. Von der Tabellensituation her eine klare Angelegenheit für den Tabellenführer. Vorsicht ist gegen den Achten der Tabelle dennoch geboten. Zuletzt bekam das schon der SuS Sehnde zu spüren.
Nach zwei Auswärtsspielen in Folge ist die TSV Burgdorf II Gastgeber in der Begegnung gegen den Heeßeler SV II. Auch hier spricht alles für den Tabellenzweiten. Jedoch haben Derbys bekanntlich ihre eigenen Gesetze.
Darauf baut auch das Schlusslicht TSV Germania Haimar/Dolgen im Spiel beim Tabellendritten SuS Sehnde. Die Gäste benötigen in diesem Derby unbedingt einen Sieg im Abstiegskampf. Der gastgebende SuS dagegen, um den Anschluss auf die Aufstiegsplätze nicht aus den Augen zu verlieren.
Auch der Tabellenvierte TSV Dollbergen steht beim SV Sorgensen in der Pflicht einen Dreier zu landen. Zudem müssen die Gäste insbesondere darauf hoffen, dass zumindest die eine oder andere Mannschaft vor ihnen strauchelt.
In einem weiteren Derby an diesem Sonntag stehen sich der SV Yurdumspor und der FC Lehrte II gegenüber. Alles oder Nichts, nur so kann die Zielsetzung für FC-Coach Jan Zimmermann lauten. Ein Sieg im Stadtderby würde die andauernde brisante Situation beim FC zumindest ein wenig entschärfen.
Mit fünf Zählern Vorsprung auf den FC Lehrte II belegt der TSV Isernhagen den drittletzten Tabellenplatz. Auf den ersten Blick ein beruhigender Vorsprung. Sollte Isernhagen jedoch auch die Begegnung am Sonntag gegen den TSV 03 Sievershausen verlieren, dann kann das böse Folgen haben, sofern die Lehrter, die ohnehin noch ein Spiel gegenüber Isernhagen im Rückstand sind, gegen SV Yurdumspor gewinnen.
Alle Spiele, sofern nicht anders aufgeführt, werden um 15.00 Uhr angepfiffen.