TSV Burgdorf hat die Erwartungen erfüllt

Im Hinspiel gab es für Daniel Trochymiuk (links) und die TSV Burgdorf gegen eine dicht gestaffelte Stelinger Abwehr kaum ein Durchkommen. (Foto: Kamm)

TSVer müssen beim TSV Stelingen antreten

BURGDORF (mj). Betont zurückhaltend gibt man sich bei den Funktionsträgern der TSV Burgdorf, wenn die Rede auf die Meisterschaftsambitionen der TSVer in der Fußball-Landesliga kommt. „Wir haben von Vereinsseite immer wieder betont, dass wir in der oberen Tabellenhälfte mitspielen wollen. Das ist bei uns als momentaner Tabellensechster der Fall. Insofern erfüllt die Mannschaft durchaus die Erwartungen“, erklärte Burgdorfs Fußball-Vorsitzender Hans-Jürgen Engelbrecht, um noch einmal klarzustellen: „Von der Meisterschaft und einem Aufstieg in die Oberliga war bei uns nie die Rede. Außerdem ist für mich die Landesliga weitaus attraktiver als die Oberliga. Von den Fahrtkosten und dem Aufwand ganz zu schweigen.“
Am Sonntag muss die TSV Burgdorf beim Tabellennachbarn TSV Stelingen antreten, der als Siebter einen Punkt weniger als die Burgdorfer aufweist. An das Hinspiel haben die TSVer keine guten Erinnerungen, wie ihr Trainer Ulrich Pigulla zugeben muss. „Da gingen wir als 1:3-Verlierer vom Platz. Daher haben wir mit unserem Gegner noch eine Rechnung offen.“ Da die Stelinger mit erst neun Punkten aus acht Heimspielen einiges von ihrer einstigen Heimstärke eingebüßt haben, sollte eine Revanche trotz des Fehlens von Patrick Hiber und Matheusz Duraj möglich sein, sofern das Spiel am Sonntag stattfinden kann.
Unabhängig von der Spielaustragung beginnt für die TSV Burgdorf danach die Winterpause, obwohl am 18. Dezember noch die Weihnachtsfeier der Mannschaft stattfindet. „Es wird für die Spieler aber nur eine kurze Winterpause geben“, kündigte Ulrich Pigulla bereits an. Bereits am 6. Januar nehmen die Spieler des Tabellensechsten das Training wieder auf. Für das Wochenende, 19./20. Februar, wurden von offizieller Stelle die Rückrundenspiele festgelegt. Doch brachte Burgdorfs Trainer bereits in Erfahrung, dass für seine und auch für die anderen Mannschaften die Rückrunde bereits ab dem ersten Februarwochenende mit Nachholspielen fortgesetzt wird.