TSV belohnt erfolgreichen Nachwuchs

Die männliche B-Jugend entspannte sich nach dem 3. Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften beim Kartfahren. (Foto: TSV Burgdorf)

Größter Erfolg der Vereinsgeschichte im Jugendhandball

BURGDORF (hs). Die männliche B-Jugend der TSV Burgdorf sorgte mit dem dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Baunatal für den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des Burgdorfer Jugendhandballs. Nach einer Halbfinalniederlage gegen den späteren deutschen Meister Füchse Berlin schaffte die von Trainer Carsten Schröter betreute Mannschaft einen 31:30-Sieg gegen den Nachwuchs des SC Magdeburg und damit den 3. Platz unter Deutschlands B-Jugendteams.
Die TSV Burgdorf belohnte ihren Nachwuchs für diese tolle Leistung und zeigte sich beeindruckt von der Stärke der 15- bis 16-jährigen Talenten.
Nachdem Handballchef Georg Müller die Glückwünsche der Handballabteilung ausgerichtet hatte, ging es nach Celle, wo die Jungs mehrere Stunden auf einer Kartbahn ihre Runden drehen konnten. Trainer Schröter und Co-Trainer Jens Kleinert waren allerdings nur Zuschauer. „Für uns ist das nichts mehr“, meinte Schröter. Die 16 Spieler waren beim handballfernen, motorisierten Sport aber voll dabei und vergnügten sich ausgelassen auf der Bahn. So mancher sah sich bereits als neuer „Schumi“….
Abgerundet wurde der Nachmittag mit einem Currywurst-Pommes-Essen bei Hartmut Schwarz in der Burgdorfer Handballkneipe „Riff“. Carsten Schröter: „Die Jungs haben sich diesen Abschluss wirklich verdient. Jetzt machen wir drei Wochen Handballpause, um uns dann gut erholt auf die nächste Saison vorzubereiten.“