TSV-B-Jugend wird Faustball-Bezirksmeister

Zum erfolgreichen Team gehören: stehend v.l. Thorsten Volkmann, Niklas Baldeweg, Yannick Volkmann, Leon Wilhelm, Robin Schuck, Christian Kupisch; kniend v.l. Pascal Denecke, Lucas Sabovic, Luca Wernecke, Marvin Gottowik. (Foto: TSV Burgdorf)

TSV Burgdorf qualifiziert sich für Landesmeisterschaften

BURGDORF (r). Die B-Jugend der TSV Burgdorf gewann auf heimischem Boden souverän die Faustball-Bezirksmeisterschaft und qualifiziert sich somit für die Landesmeisterschaften am 15. Juni in Wangersen. Damit war nicht zu rechnen, denn am Freitagmorgen musste der eigentliche Ausrichter aus Gliesmarode die Meisterschaften wegen Unbespielbarkeit der Böden die Meisterschaft absagen. Dank der schnellen Genehmigung der Stadt Burgdorf konnten die Meisterschaften nach Burgdorf verlegt werden.
Die Spiele gegen Gliesmarode und Schwiegershausen waren die leichteren des Tages und dienten dazu, sich an den doch etwas aufgeweichten Boden zu gewöhnen. Im dritten Spiel hieß der Gegner TUS Essenrode, gegen den man in den letzten vier Partien immer das Nachsehen hatte. An diesem Tag erwies sich aber das TSV-Team als viel zu stark, klar gewann man den ersten Satz 11:3, mit des Gegners Ball war es ein wenig enger, aber zu keinem Zeitpunkt gefährdet.
„Das war eines der besten Spiele, die wir bisher abgeliefert haben!“, freute sich Trainer Christian Kupisch nach dem deutlichen Erfolg. Nach diesem Spiel verfiel das Team dann wieder in den üblichen TSV-Schlaf, einem guten Spiel folgte ein sehr schlechtes Spiel. So verlor man unerwartet gegen den MTV Nordel den ersten Satz. Ein kräftige Standpauke in der Halbzeit und ein Wechsel auf der Angreiferposition ließen das Spiel dann aber wieder kippen und zumindest ein 1:1 konnte erreicht werden.
Im abschließenden Spiel gegen den Dauerrivalen VfL Hannover benötigte man also einen Satz, um als Bezirksmeister zu den Landesmeisterschaften fahren zu können.
Und daran ließ das Team um Kapitän Yannick Volkmann keinen Zweifel aufkommen. Das Team aus Hannover wurde förmlich demontiert und man gewann beide Sätze deutlich.