TSV-A-Jugend will gegen Schlusslicht zwei Pluspunkte

Frauen der TSV Burgdorf sind nur krasse Außenseiterinnen

ALTKREIS (hs). Das Jahr 2012 beginnt für die Handballer der Region gleich mit kompletten Spieltagen und die hochklassigen Teams der TSV Burgdorf sind gefordert, um weitere Pluspunkte in ihren Spielklassen zu sammeln. Für die A-Jugend der TSV wird dabei in der Jugendbundesliga die HSG Varel-Friesland der Gegner sein. Eine lösbare Aufgabe, denn der Tabellenletzte hat bisher keinen Pluspunkt und zudem hat Burgdorf den Heimvorteil. Die Frauen der TSV Burgdorf sind dagegen nur Außenseiter. Sie treten bei HC Leipzig II an, sind als Tabellenschlusslicht und mit Blick auf eine hohe Saisonauftaktniederlage gegen den HC wohl nur Punktelieferant.
In der Jugendbundesliga wird mit allen Mitteln um den Titel gekämpft. Nicht weniger als fünf Mannschaften können sich Hoffnung auf die Meisterschaft machen. Die TSV Burgdorf um ihren Coach Carsten Schröter steht somit in jeder Partie unter Druck und darf sich keinen Punktverlust erlauben. Schon gar nicht gegen Teams aus dem unteren Tabellendrittel. Das Ziel der TSV ist mindestens der 2.Platz, denn damit wäre die Qualifikation zum Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften erreicht. Darum kämpfen aber auch noch die JSG Hastedter TSV/ HC Bremen, TuSEM Essen, GWD Minden und HSG Recklinghausen.
Beim Spiel am Sonntag, 15. Januar, ab 14 Uhr dürfte sich die TSV keinen Ausrutscher erlauben, der ist aber auch nicht zu erwarten. Bei der HSG Varel konnten sich Yannik Schilling und seine Mitspieler mit 45:34-Toren durchsetzen und wollen diesen hohen Erfolg auch in der Burgdorfer Halle an der Grünewaldstraße anstreben. Mit einer konzentrierten Leistung und vollem Einsatz sollte das auch am Sonntag gelingen. Danach geht es erst im Februar gegen SG Solingen und bei TuSEM Essen in der Punktrunde weiter.
Frauen-Trainer Thomas Löw erwartet von seinen jungen Spielerinnen keine Wunderdinge, will die Mannschaft aber gegen HC Leipzig II am Sonnabend, 14. Januar, ab 17 Uhr kämpfen sehen. Das Tabellenschlusslicht hat aufgrund von drei Regelabsteigern in der 3.Liga kaum noch Chancen auf den Klassenerhalt. Dennoch soll die Mannschaft weiter Erfahrungen sammeln, will noch einige besser postierte Teams ärgern und sich zumindest in der Tabelle verbessern. Ob das gegen Leipzig gelingt, bleibt abzuwarten. Im Hinspiel konnte der HC in Burgdorf klar mit 32:19-Toren gewinnen und der TSV die erste Heimniederlage zufügen. Der Gastgeber hat als Tabellenzehnter allerdings auch noch keine starke Saison gespielt. Die TSV könnte also mit einer starken Vorstellung das Heimteam zumindest in Bedrängnis bringen. Vielleicht reicht es ja sogar zu einem Punktgewinn.