TSV 03 Sievershausen kann TSV Dollbergen 09 nicht stoppen

TuS Altwarmbüchen II schießt Engenser Reserve in den Keller

HANNOVER-LAND (ma). Auch am 8. Spieltag lief die Torfabrik vom TSV Dollbergen 09 auf Hochtouren. Im Spitzenspiel setzte sich der souveräne Tabellenführer beim Tabellenzweiten TSV 03 Sievershausen deutlich mit 5:0 durch und feierte somit den achten Sieg in Folge. Die 03er haben trotz der Niederlage dennoch einen komfortablen fünf Punkte Vorsprung auf Rang 3.
Der Tabellendritte TSG Ahlten konnte am Ende froh sein, dass es durch den späten Ausgleichstreffer im Derby gegen den MTV Ilten II noch zu einem 1:1 reichte. Der TuS Altwarmbüchen II nimmt weiter Fahrt auf. Gegen den TSV Engensen II kam der TuS zu einem deutlich 5:1-Erfolg und schickte den Gast auf einen Abstiegsplatz. Schwer tat sich der Aufsteiger vom MTV Immensen gegen den SC Wedemark, der eine Halbzeit lang in Unterzahl angetreten ist. Letztlich setzte sich der MTV mit 4:2 durch. Oben mit dran bleiben weiterhin die Sportfreunde Aligse. Gegen den Heesseler SV II setzte sich das Neumärker-Team mit 3:1 durch und verbesserte sich auf Platz 4 in der Tabelle. Mit dem Schlusspfiff sicherte sich der FSC Bolzum/Wehmingen durch den Siegtreffer von Jan Springer zum 2:1 gegen den TSV Germania Arpke einen wichtigen Dreier. Torlos endete die Begegnung zwischen dem FC Burgwedel und dem SSV Kirchhorst. Für den Gastgeber zu wenig um den Abstiegsplatz zu verlassen.
An diesem Wochenende geht es in den 9. Spieltag in der 1. Kreisklasse.
Am heutigen Sonnabend stehen sich von 15.00 Uhr an der TSV Engensen II und der FC Burgwedel gegenüber. Beide Teams belegen derzeit die Abstiegsplätze. Nur der Sieger dieses Spiels kann sich ein wenig Luft verschaffen. Am Sonntag empfängt der MTV Ilten II den Heesseler SV II. Mit einem Sieg kann sich der MTV im Tabellenmittelfeld festsetzen. Die Gäste dagegen müssen aufpassen, dass sie nicht nach unten durchgereicht werden. Diese Begegnung wird bereits um 13.00 Uhr angepfiffen. Das Topspiel des 9. Spieltages findet in Dollbergen statt, wenn der Spitzenreiter und gastgebende TSV auf den Tabellenvierten Sportfreunde Aligse trifft. Alle acht Punktspiele konnte der TSV bisher deutlich hoch gewinnen. Ob es den Gästen als erstes Team gelingt diese Serie zu knacken, ist jedoch schwer vorstellbar. Der Tabellendritte TSG Ahlten hofft gegen den TSV Germania Arpke wieder zu alter Heimstärke zu finden und nach dem Remis zuletzt mit einem Sieg den Anschluss an Platz 2 zu halten. Die „Germanen“ müssen jedoch ebenso punkten, um nicht noch tiefer in der Tabelle abzurutschen. In Kirchhorst erwartet der gastgebende SSV den punktgleichen Tabellennachbarn vom MTV Immensen. Der Sieger dieser Begegnung kann sich oben mit festsetzen. Schwer wird es für den SC Wedemark im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV 03 Sievershausen. Die TSVer müssen gewinnen, um den Abstand auf Platz 3 zu wahren und der SC, um nicht auf einen Abstiegsplatz abzurutschen. Erneut Heimrecht hat der FSC Bolzum/Wehmingen im Spiel gegen den TuS Altwarmbüchen II. Mit einem Sieg kann sich der Gastgeber aus der gefährdeten Zone absetzen. Bei einer Niederlage wären sie weiter unten mit dabei und der TuS auf dem Weg nach oben. Alle Spiele werden, sofern nicht anders angegeben, um 15.00 Uhr angepfiffen.
Am kommenden Mittwoch, 21. Oktober, stehen zwei Nachholspiele an. In Arpke empfängt der TSV Germania den SC Wedemark und in Burgwedel treffen der gastgebende FC und der Heesseler SV II aufeinander. Beide Begegnungen werden um 18.30 Uhr angepfiffen.