TSG könnte einen Verfolger abschütteln

TS Großburgwedel reist zur HSG Northeim

BURGWEDEL (hs). Im ersten Spiel des neuen Handballjahres 2011 und im letzten Spiel der Hinrunde in der Oberliga Niedersachsen reist die TS Großburgwedel am Sonntag, 16. Januar, zur HSG Northeim. Ab 17.15 Uhr erwartet Trainer Heidmar Felixson eine engagierte Leistung und die Verteidigung der souveränen Tabellenführung. Leicht wird die Aufgabe aber nicht, denn Northeim war lange Zeit an der Spitze der Liga und ist erst Ende des Jahres in der Tabelle zurückgefallen.
Die Turnerschaft muss den Tordrang von Jan-Niklas Falkenhain einschränken. Der Spielmacher erzielte bisher 110 Treffer für seine Mannschaft und ist zweitbester Torschütze der Oberliga. Kai Effler ist aus dem linken Rückraum gefährlich und warf bisher 84 Tore. Kann die TSG-Defensive mit dem Mittelblock Robertas Pauzuolis und Felixson hier konzentriert agieren und die Würfe abblocken, ist in Northeim ein Sieg realisierbar.
Der Angriff mit bisher 485 Treffern und Torwart Jörg-Uwe Lütt sind verlässlich und werden kaum an Durchschlagskraft und Sicherheit verloren haben. Mit einem Sieg könnte der Vorsprung an der Tabellenspitze auf sechs Punkte aufgestockt werden.