TSG Ahlten reicht nach erstem Saisonsieg die „Rote Laterne“ an 1. FC Burgdorf weiter

Wieder alles unter Kontrolle? Nach dem unglücklichen 1:1-Unentschieden gegen den 1. FC Burgdorf will der FC Neuwarmbüchen gegen die TSG Ahlten wieder einen „Dreier“ landen. (Foto: Kamm)

Kreisliga-Spitzenreiter aus Ramlingen kassierte in Hänigsen erste Saisonniederlage

BURGDORFER LAND (mj). In der Kreisliga, Staffel 1, hat es nun auch die Reserve des SV Ramlingen/Ehlershausen erwischt. Nach der 1:2 (1:0)-Niederlage des Spitzenreiters bei den „Friesen“ aus Hänigsen ist nun keine Mannschaft mehr ohne Niederlage. Zu seinem ersten Sieg kam das bisherige Schlusslicht TSG Ahlten am Dienstagabend durch einen 3:2 (0:1)-Sieg gegen SV Hertha Otze. Am 9. Spieltag finden alle Spiele am Sonntag von 15 Uhr an statt. Spielfrei ist der MTV Mellendorf.
1. FC Burgdorf -
TSV Germania Arpke
„Unser 1:1 (0:0)-Unentschieden beim FC Neuwarmbüchen ist nichts wert, wenn wir am Sonntag gegen Germania Arpke nicht nachlegen“, sagte Christian Lieke. Der Trainer des Tabellenletzten 1. FC Burgdorf möchte nach dem überraschenden Teilerfolg in Neuwarmbüchen, wo Navzet Agirman (85.) mit einem Foulelfmeter der Ausgleich gelang, nun auch gegen die Arpker punkten. Doch wird dies nicht einfach werden, wie der 4:2 (1:1)-Sieg der „Germanen“ gegen den Tabellenzweiten SV Uetze 08 belegt. Nach einem 0:1-Rückstand (8.) sorgten Chris Rüter (41.), Florian Pöppe (47. und 62.) und Marvin Pröve (55.) für die Tore der Arpker. „In Burgdorf muss der dritte Sieg in Folge her“, forderte bereits Arpkes Trainer Daniel Lüders.
SpVgg Laatzen -
Friesen Hänigsen
Ob für die SpVgg Laatzen am Sonntag gegen den TSV Friesen Hänigsen nach fünf sieglosen Spielen in Folge etwas zu holen ist, scheint fraglich. So schafften es die „Friesen“ bei ihrem 2:1 (0:1)-Sieg, dem noch ungeschlagenen Tabellenführer SV Ramlingen/Ehlershausen II durch Tore von Hamid Hassen (68.) und Nils Bork (78.) eine 1:2 (1:0)-Niederlage beizubringen. „Ich hoffe nur, dass mir Hamid Hassen und Philipp Tietze wieder zur Verfügung stehen, die sich gegen Ramlingen verletzt haben“, sagte Hänigsens Trainer Jürgen Jung.
SV Ramlingen/Ehlershausen II -
Sportfreunde Aligse
Wieder mit Trainer Alf Miener, der urlaubsbedingt in Hänigsen von seinem Kotrainer Peter Müller vertreten wurde, will Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II alles daran setzen, die Scharte der 1:2 (1:0)- Niederlage bei den „Friesen“ auszumerzen. Dabei gelang dem Spitzenreiter mit der frühen Führung durch Necat Savucu (5.) ein Auftakt nach Maß, ehe die erste Saisonniederlage folgte. Die Sportfreunde Aligse zogen im Kampf um den 3. Tabellenplatz gegen den TSV Kleinburgwedel durch ein spätes Tor (78.) mit 0:1 (0:0) den Kürzeren. „Heute hatten wir zu viele personelle Ausfälle zu verzeichnen. Beim Tabellenführer aus Ramlingen wird das nicht sein“, glaubt Aligses Coach Frank Neumärker.
TSV Kleinburgwedel -
FC Burgwedel
Viel Brisanz steckt in dem Stadtderby zwischen dem Tabellendritten TSV Kleinburgwedel und dem abstiegsgefährdeten FC Burgwedel. Mit Siegen machten beide Klubs bereits Werbung für das Duell am Sonntag. So siegten die Kleinburgwedeler durch ein Tor von Incan Duran (78.) mit 1:0 (0:0) bei den Sportfreunden Aligse. „Wir haben auf Konter gespielt und Erfolg gehabt“, freute sich TSV-Trainer Matthias Löw. Sein Burgwedeler Kollege Achim Köhler sah in der konsequenten Ausnutzung der Torchancen die Ursache für den 4:1 (3:1)-Sieg gegen Hertha Otze, der durch Tore von Christian Pawellek (20.), Matthias Hülsewig (25.), einem Eigentor von Martin Hoffmeister (30.) und Alexander Franke (65.) zustande kam. „Nun wollen wir auch gegen Kleinburgwedel etwas holen“, kündigte bereits der FC-Trainer an.
SV Hertha Otze -
SC Wedemark
„Wir stecken wieder im Abstiegskampf“, stellte Otzes Trainer Dirk Bierkamp nach den Niederlagen beim FC Burgwedel (1:4) und am Dienstagabend bei der TSG Ahlten (2:3) fest. Während in Burgwedel nur Martin Förste zum 1:3 (41.) traf, lagen die Herthaner in Ahlten durch Tore von Christoph Kumstel (18.) und Jan Henties (78.) zwei mal vorn, ehe die Otzer noch durch Tore des Gegners in der 89. und 92. Minute unterlagen. „Kämpferisch hat meine Mannschaft alles gegeben. Doch nun müssen wir wieder punkten“, forderte Dirk Bierkamp bereits für Sonntag einen zählbaren Erfolg.
Zu Gast ist dann der SC Wedemark, der sich durch den 3:1 (2:1)-Sieg gegen die TSG Ahlten bereits auf den 4. Rang verbessern konnte. Zwar gingen die Ahltener bereits nach drei Minuten in Führung, doch waren es dann Christian Wilkes (16.), Ole Krause mit einem Foulelfmeter (33.) und Matthias von Einem (66.), die für die Tore der Bissendorfer sorgten.
SV Uetze 08 -
SV 06 Lehrte
Trotz einer 2:4 (1:1)-Niederlage beim TSV Germania Arpke, bei der Julian Otte (8.) und Renè Mußmann (60.) die Tore schossen, bleiben die Uetzer Tabellenzweiter. Doch weiß Trainer Nils Grundstedt, dass sich seine Mannschaft am Sonntag im Heimspiel gegen den SV 06 Lehrte gewaltig steigern muss. Aber auch der Vizemeister aus Lehrte, der am Wochenende spielfrei war, und erst sechs Spiele bestritt, hinkt seiner Form der letzten Saison noch hinterher, wie erst acht Punkte belegen.
TSG Ahlten -
FC Neuwarmbüchen
Einer 1:3 (1:2)-Niederlage beim SC Wedemark, bei der Ahltens A-Junior Nils Poschadl (3.) für den Führungstreffer sorgte, folgte am Dienstagabend im Nachholspiel gegen Hertha Otze der erste Saisonsieg. Und das in einem Spiel, das an der Nerven zehrte, wie die Chronologie der Torfolge verrät: 0:1 Christoph Kumstel (18.), 1:1 Nils Poschadl (72.), 1:2 Jan Henties (78.), 2:2 Tony Heidenreich (89. mit Foulelfmeter), 3:2 Nils Poschadl (92.). „In Ahlten wollen wir uns nicht so dumm anstellen, wie bei unserem 1:1 (0:0) gegen den 1. FC Burgdorf, wo wir nach unserer Führung durch Christian Krebs noch fünf Minuten vor dem Abpfiff den Ausgleich kassiert haben“, kündigte bereits FC-Trainer Philip Menges an.
Friesen Hänigsen -
SV 06 Lehrte
In einem Nachholspiel erwartet der TSV Friesen Hänigsen am Mittwoch, 13. Oktober, von 19 Uhr an den SV 06 Lehrte. Für beide Vereine geht es darum, nicht zu verlieren, um sich mit einem Sieg in die obere Tabellenregion zu verbessern. In der abgelaufenen Saison gewannen die 06er beide Spiele. Daher haben die „Friesen“ noch etwas gutzumachen.