TS Großburgwedel mit Auswärtsspiel bei DHK Flensborg

Die TSV Burgdorf II mit ihrem neuem Trainer Sven Lakenmacher hofft auf einen Heimsieg gegen MTV Großenheidorn. (Foto: Holger Staab)

Saisonstart für 3. Liga Frauen und A-Jugend-Bundesliga

ALTKREIS (hs). In der 3.Liga und in der Oberliga im Herrenbereich wird am kommenden Wochenende bereits der 2. Spieltag angepfiffen. Dabei ist die TS Großburgwedel bei DHK Flensborg gefordert und möchte den ersten Auswärtssieg der Saison schaffen. Auswärts beim VfL Hameln stellt sich der Lehrter SV in der Oberliga vor, während die TSV II das erste Heimspiel gegen MTV Großenheidorn erwartet. Saisonstart ist für die Frauen der TSV Burgdorf in der 3. Liga gegen HC Leipzig II. Auch die A-Jugend der TSV Burgdorf beginnt mit einem Heimspiel das Abenteuer Jugendbundesliga gegen HSG Art/HSV Düsseldorf.
Der Start in die neue Saison war für die TS Großburgwedel einfacher als erwartet. Gegen den TSV Altenholz schaffte das Team um Spielertrainer Heidmar Felixson einen ungefährdeten 33:26-Sieg. Das Spiel gehört aber der Vergangenheit an, jetzt richtet sich der Blick auf das Auswärtsspiel am Sonnabend, 10. September, ab 17 Uhr. Die TSG ist dabei zu Gast bei DHK Flensborg und will den ersten Auswärtserfolg sicherstellen.
Die Mannschaft des DHK ist ein schwerer Gegner und wird in eigener Halle versuchen, die kompakte Erfahrung der Turnerschaft niederzukämpfen. Die Felixson-Schützlinge wollen aber den Aufstiegsschwung mitnehmen und sich im Norden von Flensburg kämpferisch präsentieren. Der Gegner ist aus der Oberliga Schleswig-Holstein in die 3. Liga aufgestiegen und damit kommt es zu einem Duell zweier Aufsteiger. DHK-Coach Volker Paul hat einige junge Talente, wie den 19-jährigen Rückraumspieler Jan Torben Ehlers im Team. Beide Trainer erwarten ein abwechslungsreiches und spannendes Spiel mit offenem Ausgang.
Für den Lehrter SV geht die Reise in der Oberliga Niedersachsen zum Auswärtsspiel beim VfL Hameln. Am Sonnabend ab 19.15 Uhr könnte das Team um Lutz Ewert nach dem Abstieg aus der 3. Liga einen ersten wichtigen Auswärtssieg erzielen. Der gastgebende VfL will nach dem 6. Platz aus der vergangenen Spielzeit in der neuen Serie besser abschließen und einen der Spitzenplätze erobern. Das trifft auch für den LSV zu, der sich in dieser Saison viel vorgenommen hat. Nach dem 23:19-Auftaktsieg gegen TuS GW Himmelsthür sind Marcel Wendt und seine Mitspieler hoch motiviert, um einen weiteren doppelten Punktgewinn sicherzustellen. Gelingt das auch in Hameln, dann kann der LSV gleich von Beginn an in der Spitzengruppe der Oberliga mitspielen und tankt Selbstvertrauen für die Heimpartie gegen den letztjährigen Vizemeister HSG Northeim am 17. September.
Im ersten Heimspiel der Serie 2011/2012 hat die TSV Burgdorf II in der Oberliga am Sonntag, 11. September, ab 17 Uhr den MTV Großenheidorn zu Gast. Für den neuen Trainer Sven Lakenmacher ist es das erste Pflichtspiel in der Burgdorfer Halle der Gudrun-Pausewang-Grundschule. Seine mit jungen Talenten gespickte Mannschaft ist heiß auf das Duell, denn in der vergangenen Saison mussten sie in Großenheidorn eine empfindliche 33:38-Niederlage hinnehmen. In eigener Halle allerdings gewannen sie zum Saisonstart mit 34:33-Toren. Vielleicht ist das ein gutes Omen für das Saisondebüt in eigener Halle.
Saisonstart in der 3.Liga der Frauen. Die TSV Burgdorf ist als Aufsteiger krasser Außenseiter, will sich aber bereits im ersten Spiel Respekt verschaffen und eine gute Leistung zeigen. Am Sonnabend ab 19.30 Uhr hat die Mannschaft um Trainer Thomas Löw die Gelegenheit in der Halle an der Grünewaldstraße in Burgdorf. Gegner ist ab 19.30 Uhr HC Leipzig II und damit eine Mannschaft, die im Vorderfeld der Tabelle erwartet wird. Ein ganz schwerer Auftakt für die neue TSV-Spielerin Bogna Dybul und ihr Team.
Nicht gerade ein Zuckerschlecken wird auch die Auftaktpartie der A-Jugend der TSV Burgdorf ebenfalls am Sonnabend gegen HSG Art/HSV Düsseldorf. Ab 16 Uhr kann Trainer Carsten Schröter auf eine kämpferische Einstellung seiner Mannschaft setzen. Die meisten Akteure haben bereits am vergangenen Wochenende im Herrenbereich Pflichtspiele absolviert. Die Jugendbundesliga ist aber etwas Besonderes und da will die TSV Erfolge sammeln. Die Gäste kommen mit einer starken Mannschaft nach Burgdorf und dürfen nicht unterschätzt werden. Robin Gogol und seine Mitspieler wollen aber mit einer konzentrierten Vorstellung einen Sieg und damit einen doppelten Punktgewinn in eigener Halle schaffen.
TuS Altwarmbüchen hat in der Landesliga am Sonntag ab 17 Uhr die HSG Langenhagen zu Gast und die Frauen des TuS Altwarmbüchen spielen in der Landesliga zuvor ab 15 Uhr gegen DJK BW Hildesheim.