Trainer Willi Gramann vom FC Lehrte will weiter für Überraschungen sorgen

Ein Beitrag von Klaus Depenau - FC sorgte mit 2:1- Sieg in Grasdorf für einen Paukenschlag

LEHRTE (de). Am 22. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga 3 gehörte der FC Lehrte zu den vier Vereinen, die ihre Spiele austragen konnten. Beide Begegnungen standen im Zeichen der Gastvereine, so dass die Bemühungen der Gastgeber für ein Zustandekommen der Spiele nicht belohnt wurden.
Während der Landesligaabsteiger TuSpo Schliekum beim SV Arnum mit 3:0 gewann, sorgte der FC Lehrte mit dem 2:1 (1:1)-Sieg bei Germania Grasdorf für eine noch größere Überraschung.
„Meine Mannschaft hat sich hervorragend präsentiert“, freute sich dann auch Lehrtes Trainer über den engagierten Auftritt seiner Mannschaft, die durch den Auswärtssieg mit jetzt 29 Punkten nicht nur ihren 6. Platz festigte, sondern wohl auch die letzten Aufstiegsambitionen des Tabellenfünften aus Grasdorf zerstörte.
Dabei lief zunächst mit dem frühen Führungstreffer zum 1:0 durch Martin Kotryba (11.) alles nach Plan für die Grasdorfer, die dann aber immer mehr den Faden verloren. Das nutzten die FCer nicht nur durch das Ausgleichstor von Antonio Marotta (26.) zum 1:1, sondern auch noch zum Siegtreffer durch Brahin Khalki (67.)
„Nun müssen wir über Ostern nachlegen“, forderte bereits Willi Gramann. Am Sonnabend (16.00 Uhr) muss der FC Lehrte beim Koldinger SV antreten. Das Hinspiel konnte der Tabellenneunte aus Koldingen mit 2:1 für sich entscheiden. Am Montag (15.00 Uhr) erwarten die Lehrter zu Hause den Tabellenelften VfB Bodenburg, den sie im Hinspiel mit 4:0 besiegen konnten. Nicht zur Verfügung steht in beiden Spielen aus privaten Gründen Shirvan Shamo.

Zuversichtlich blickt Trainer Willi Gramann (Foto) den beiden Osterspielen seines FC Lehrte entgegen.