Titelaspiranten aus Ramlingen, Kleinburgwedel, Uetze und Lehrte gaben sich keine Blöße

Felix Altevogt bewies am Wochenende für den TSV Kleinburgwedel als Torschütze wieder einmal seine Treffsicherheit. (Foto: Kamm)

Die führenden Mannschaften der Kreisliga haben es jetzt durchweg mit Kellerkindern zu tun

BURGDORFER LAND (mj). Von drei Spielabsagen wurde der erste Rückrundenspieltag in der Fußball-Kreisliga beeinträchtigt. Auch das für Mittwoch dieser Woche vorgesehene Nachholspiel zwischen der TSG Ahlten und Friesen Hänigsen wurde abgesagt. Immerhin konnten am vergangenen Sonntag aber vier Partien ausgetragen werden, die mit Siegen der Favoriten endeten. Am morgigen Sonntag finden alle Spiele des 2. Rückrundenspieltages von 14 Uhr an statt. Für kommenden Dienstag sind zwei Nachholspiele terminiert.
1. FC Burgdorf -
SpVgg Laatzen
Von richtungsweisender Bedeutung im Kampf um den Klassenerhalt ist am Sonntag die Begegnung zwischen dem Schlusslicht 1. FC Burgdorf (8 Punkte) und dem Tabellenelften SpVgg Laatzen (13 Zähler). „Ich bin von meiner Mannschaft enttäuscht. Sie hat erst in der 2. Halbzeit ordentlich gespielt“, urteilte Burgdorfs Trainer Christian Lieke nach der 2:6 (0:4)-Niederlage beim Spitzenreiter aus Ramlingen. Torschützen für die Burgdorfer waren Felix Zimbelmann (71.) und Massimo Ognissato (75.). „Gegen Laatzen müssen wir jetzt unbedingt punkten“, sagte der FC-Trainer, der sich der prekären Lage durchaus bewusst ist, in der sich seine Mannschaft befindet.
TSG Ahlten -
SV Ramlingen/E. II
Auf eine Überraschung hofft die TSG Ahlten, die am Sonntag den Spitzenreiter SV Ramlingen/Ehlershausen II zu Gast hat, der sich gegen den 1. FC Burgdorf durch drei Tore von Florian Koch (10., 19. und 61.), Michael Wurszt (16.), Padmond Jung (40.) und Delil Savucu (85.) mit 6:2 (4:0) durchsetzen konnte. „Wir haben wieder leichtfertig viele Chancen vergeben. Unser Sieg musste höher ausfallen“, fand RSE-Coach Alf Miener, dessen Elf das Hinspiel mit 4:0 gewann. „Meine Mannschaft hat erst in der 2. Halbzeit zu ihrem Spiel gefunden“, ärgerte sich Ahltens Trainer Frank Sledz nach der 1:3 (0:1)-Niederlage seiner TSG Ahlten beim TSV Kleinburgwedel. Timo Pohl sorgte in der 74. Minute mit einem Foulelfmeter zwischenzeitlich für den 1:1-Ausgleich.
SV Hertha Otze -
TSV Kleinburgwedel
Im Hinspiel konnte der SV Hertha Otze beim TSV Kleinburgwedel noch ein 1:1 erzielen. Doch verliefen die weiteren Ergebnisse der Kontrahenten recht unterschiedlich. Während die Herthaner mit nur neun Punkten in Abstiegsgefahr schweben, trennt den TSV Kleinburgwedel als Dritter nur ein Punkt vom aufstiegsberechtigten 2. Tabellenplatz. So stellt sich am Sonntag nicht die Frage nach dem Favoriten. Zumal der Rückrundenauftakt für die Kleinburgwedeler mit dem 3:1 (1:0)-Sieg gegen die TSG Ahlten erfolgversprechend verlief. Felix Altevogt (29.), Zeki Eser (79.) und Nassro Haidari (90.) konnten sich als Torschützen feiern lassen.
SC Wedemark -
Sportfreunde Aligse
Beide Mannschaften waren am Wochenende von Spielabsagen betroffen. Um dem Spitzenreiter aus Ramlingen auf den Fersen zu bleiben, zählt für den Tabellenzweiten am Sonntag gegen die Sportfreunde Aligse nur ein Sieg. Doch sollten die Wedemärker auf der Hut sein. Bereits im Hinspiel überraschte der Tabellenelfte aus Aligse mit einem 1:1-Unentschieden.
TSV Germania Arpke -
MTV Mellendorf
Mit einer 2:3 (0:0)-Niederlage beim SV 06 Lehrte startete der TSV Germania Arpke in die Rückrunde. „Wir haben heute einen Punkt liegengelassen“, meinte nach dem Spiel Arpkes Trainer Daniel Lüders, für dessen Elf in einer spannenden Schlussphase Marvin Pröve (75.) und Björn Seyfferth (77.) noch auf 2:3 verkürzen konnten. Am Sonntag gilt es für die Arpker, beim Tabellennachbarn MTV Mellendorf Revanche für die 1:3-Hinspielniederlage zu nehmen.
FC Burgwedel -
SV 06 Lehrte
Spielfrei war am vergangenen Wochenende der FC Burgwedel, der als Tabellendreizehnter mit nur neun Punkten zu den Abstiegsaspiranten zählt. Im Hinspiel konnten die Elf von Trainer Achim Köhler noch mit einem 1:0-Sieg beim SV 06 Lehrte für Furore sorgen. Doch haben sich die 06er inzwischen gefangen, wie der 5. Tabellenrang mit 24 Punkten beweist. Das musste auch der TSV Germania Arpke bei seiner 2:3 (0:0)-Niederlage gegen die 06er erfahren, die durch Tore von Sage Post (51.) und Mithat Tavan (52. und 60.) bereits mit 3:0 führten, „ehe wir uns nach einer gelb-roten Karte für Abdulmenaf Erdogan in der 74. Minute noch selber in Schwierigkeiten gebracht haben“, wie Lehrtes Coach Thomas Uecker zugab.
FC Neuwarmbüchen -
TSV Friesen Hänigsen
Von Spielausfällen betroffen waren am vergangenen Wochenende sowohl der FC Neuwarmbüchen als auch der TSV Friesen Hänigsen. Im Hinspiel erlebten die „Friesen“ bei ihrer 1:7-Schlappe ein Debakel. Da ist es verständlich, dass die Hänigser am Sonntag in Neuwarmbüchen auf Revanche hoffen. Zumal sie als Tabellenzehnter mit 13 Punkten noch dringend Punkte zum Klassenerhalt benötigen.
SV Uetze 08 -
FC Burgwedel
Eine Wiederholung des 2:1-Hinspielsieges strebt der am Wochenende spielfreie SV Uetze 08 am Dienstag, 30. November, von 18.30 Uhr an in einem vorgezogenen Heimspiel gegen den abstiegsbedrohten FC Burgwedel an. Nicht zuletzt auch deshalb, um als Tabellenvierter mit einem Sieg seine Aufstiegschancen zu wahren.
SV Hertha Otze -
MTV Mellendorf
In einem Nachholspiel der Hinrunde trifft SV Hertha Otze am Dienstag, 30. November, von 19.30 Uhr an in einem Heimspiel auf den MTV Mellendorf, der als momentaner Tabellensechster zu den positiven Überraschungen der laufenden Saison zählt.